Jetzt registrieren!
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Finde die besten Produkte

Anzeige

Yves Rocher Jardins du Monde „Ylang-Ylang von den Komoren“ Flüssigseife

Eine tolle Flüssigseife, die meine Erwartungen voll und ganz erfüllt hat und durch den tollen blumigen Duft Extrapunkte bekommen hat. :)

Anzeige

Ich durfte für Pinkmelon die Flüssigseife von Yves Rocher testen.

Yves Rocher ist eine Marke französischen Ursprungs, die in Deutschland über diverse Shops in größeren Städten sowie übers Internet zu beziehen ist. Bekannt sind auch die Angebotsblättchen in der Post.
Yves Rocher wirbt damit gänzlich auf Tierversuche zu verzichten und bedient sich weitestgehend natürlicher Roh- und Inhaltsstoffe, was mir persönlich sehr gut gefällt.

Meine Favoriten hierbei sind die Duschgele und (daraus resultierend) auch die Seifen, da diese einen einfach ungewöhnlichen Duft haben, den man in der Drogerie meist so nicht findet.
Genauso verhält es sich mit dieser Seife (Ylang-Ylang).
Sie ist verpackt in einem 200ml-Pumpspender der sich in knalligem Gelb präsentiert. Der Verschluss ist ein klassischer Drehverschluss, man kann den Flakon also auch komplett aufschrauben. Das Dosierstück des Spenders lässt sich mittels einer Vierteldrehung öffnen oder blockieren.
Der Flakon ist eher puristisch-schlicht gehalten, auf der Front befindet sich neben Firmenlogo, dem Namen der Produktserie und dem Produktnamen lediglich das Bild einer Ylang-Ylang-Blüte.
Auf der Rückseite steht lediglich „Gründlich abspülen“ sowie die üblichen Daten, wie Inhalt, Haltbarkeit und die INCIs. Preislich schätze ich die Seife auf 3-4 Euro.

Zuerst einmal öffne ich den Flakon und mache den Schnuppertest. Ich weiß zwar wie Ylang-Ylang riecht, aber wenn es ein billiges oder schlecht verarbeitetes Produkt ist, kann Ylang-Ylang meiner Meinung nach schonmal leicht nach Urin riechen. Hier schlagen meine Sensoren aber keine Alarm, die Seife riecht einfach toll blumig und ich will mir sofort die Hände damit waschen. Nach einigem Rumprobieren habe ich festgestellt, dass das Produkt sehr ergiebig ist und man keinen ganzen Hub braucht um sauber zu werden. Ein halber tut’s auch bei verschmutzten Händen völlig. 🙂
Die Seife bildet beim Verreiben einen angenehmen, weichen Schaum, der cremig ist, aber nicht künstlich „überschäumt“ und dann zusammenfällt. Es ist für mich genau die passende Konsistenz.

Nach dem Waschen kann man den Duft noch einige Zeit intensiv wahrnehmen, das gefällt mir. Meine Hände sind gut gereinigt und ich muss sie nicht eincremen. Dass die Seife pflegt oder Feuchtigkeit spendet kann ich jetzt nicht behaupten. Aber das soll sie auch gar nicht, sie soll ja reinigen. Und das tut sie mehr als zufriedenstellend.

Im Allgemeinen würde ich sagen, dass das Produkt seinen Zweck voll und ganz erfüllt und zusätzlich mit einem ungewöhnlichen Duft punktet. Es ist einfach mal was absolut anderes als der Seifen-Einheitsbrei aus den Drogerien. Ich bin jedenfalls total begeistert und werde sicherlich noch mehr aus der „Jardins du Monde“- Serie probieren.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Flüssigseife

Dieser Artikel wurde seitdem 2033 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXansprechender Duft
XXXXXermöglicht gründliche Reinigung
XXXOOtrocknet die Haut nicht aus
XXXXOsorgt für zartes & frisches Hautgefühl nach der Reinigung
XXXXXermöglicht sanfte Reinigung

Gesamtwertung: 4,4 von 5,0

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
Yves Rocher ist aktuell Pinkmelon-Partner