Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

PIZ BUIN Wet Skin Transparent Sun Spray SPF 30

Beim Baden ist es praktisch, dass man sich nicht vor dem Eincremen abtrocknen braucht, für alle anderen Aktivitäten ist mir das Spray aber zu ölig.

Anzeige

Ich habe von Pinkmelon dieses Sonnenspray zum Testen erhalten und war sehr gespannt, da ich meinen perfekten Sonnenschutz noch nicht gefunden habe.

Hersteller: Piz Buin
Preis: ca. 17-19 Euro
Inhalt: 150ml
Haltbarkeit: 12 Monate nach Anbruch
Erhältlich in SPF 15 oder 30

HERSTELLERVERSPRECHEN
„Bei Ihrem nächsten Strandurlaub können Sie das Abtrocknen vor dem erneuten Eincremen weglassen. Direkt nach dem Baden das PIZ BUIN® WET SKIN™ Transparente Sonnenspray auf die nasse Haut auftragen und ganz entspannt in der Sonne trocknen lassen. Dank der neuen PIZ BUIN® WET SKIN™ Technologie gehört unser Wet Skin Transparentes Sonnenspray zur ersten Sonnenschutzlinie von PIZ BUIN®, die direkt sowohl auf nasse als auch auf trockene Haut aufgetragen werden kann. Keine weißen Rückstände, sondern sicherer und unsichtbarer UVA- und UVB-Schutz und eine wunderschöne Bräune.“

ERSTER EINDRUCK
Die Flasche liegt gut in der Hand, das durchscheinende Licht und die goldene Farbe machen richtig Lust auf Sonne.
Die Marke kannte ich gar nicht, aber offenbar gibt es sie schon sehr lange, sie ist sogar eine der ersten, die Sonnenschutzmittel auf den Markt gebracht haben. Die Produkte kann man z.B. bei Karstadt, Müller, Douglas und Galeria Kaufhof kaufen.

KONSISTENZ, AUFTRAGEN
Das Spray ist leicht gelblich, aber auf der Haut verteilt wirklich durchsichtig. Ich sprühe die Körperteile ein, die der Sonne ausgesetzt sind und verteile alles gleichmäßig mit den Händen. Das Problem ist allerdings, dass das Spray sehr ölig ist und schnell ist es sehr schwierig, mit rutschigen Händen den Sprühknopf zu drücken. Wenn man es zu Hause aufträgt, muss man auch aufpassen, dass man danach nicht auf dem nun öligen Laminat ausrutscht. Trotzdem finde ich allgemein die Variante des Sprays sehr gut, weil ich mir ohne fremde Hilfe den Rücken komplett eincremen kann.
Laut Hersteller kann man das Spray auch auf nasser Haut verwenden. Dazu muss es wahrscheinlich so ölig sein, weil es sich ja sonst verdünnen würde und der Sonnenschutz vielleicht nicht ausreichen würde. Trotzdem ist der ölige Film, der einfach nicht einzieht, sehr unangenehm für mich, vor allem, wenn man anfängt zu schwitzen. Mit Pool und See vor der Nase ist das nicht so schlimm, aber beim Sonnen im Park ist das nicht schön. Für Gesicht und Dekolleté verwende ich das Spray wegen des Film sauch prinzipiell nicht.
Es ist wasserabweisend, aber nicht wasserfest und nach dem Abtrocknen ist auch der Film größtenteils verschwunden und man sollte sich wie bei jedem Sonnenschutzmittel nochmal eincremen.

DUFT
Eine positive Sache ist der Duft, das Spray riecht nämlich nicht wie normale Sonnencreme, sondern nach einem süßen Parfum. Das finde ich sehr angenehm, weil ich zu den Menschen gehöre, die den normalen Sonnencremegeruch nicht ausstehen können, statt Sonne und Strand assoziiere ich damit eher klebrige Creme, die sich schlecht verteilen lässt und Sand, der daran kleben bleibt.

SONNENSCHUTZ, PFLEGE
Die Sonne hat während der Testzeit zum Glück ausgiebig gelacht und ich habe sie oft mit dem Spray genossen. Weil das ja kein Problem sein soll, habe ich mich auch immer direkt nach dem Baden nass eingesprüht und sofort in die Sonne gelegt. Ich hatte doch etwas Bedenken, dass der Sonnenschutz auf nasser Haut nicht mehr ausreichend ist, aber auch nach zwei Stunden praller Sonne hatte ich keinen Sonnenbrand, sondern war ein bisschen brauner. Länger darf meine Haut auch gar nicht mit SPF 30 in der Sonne bleiben.
Da das Spray so ölig ist, pflegt es wenigstens gut. Abends kann ich gut auf das Eincremen verzichten, obwohl meine Haut sonst nach Baden und Sonne immer etwas trocken ist. Sich abends nicht eincremen zu müssen, ist sehr erleichternd, wenn man sich den Tag über immer mit Sonnenschutz einsprühen musste.

INHALTSSTOFFE
Alcohol denat., Dicaprylyl Carbonate, Homosalate, Octocrylene, C12-15 Alkyl Benzoate, Ethylhexyl Salicylate, Tridecyl Salicylate, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Octyldodecyl Citrate Crosspolymer, Bis-Ethylhexyloxyphenol Methoxyphenyl Triazine, Acrylates/Octylacrylamide Copolymer, Ethyl Methicone, Cetyl Dimethicone/Bis-Vinyldimethicone Crosspolymer, PPG-26, Butylene Glycol, Aqua, Phenoxyethanol, Tocopheryl Acetate, Tocopherol, Parfum.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Sonnenschutz

Dieser Artikel wurde seitdem 1076 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXOOlässt sich einfach und gleichmäßig verteilen
XOOOOzieht schnell ein
XXXXOist nicht klebrig
XOOOOhinterlässt keinen langanhaltenden Fettfilm
XXXXXbietet ausreichend Schutz vor Sonnenbrand

Gesamtwertung: 2,8 von 5,0

1 von 1 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 1x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 1x sehr ausführlich
  • 0x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 1x gute Bildqualität
  • 0x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 0x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.