Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

TePe Interdentalbürsten

Eine Kreuzung aus Zahnbürste und Zahnseide, die die Zahnzwischenräume prima reinigen und bei mir Zahnfleischbluten deutlich reduziert haben.

Anzeige

Die TePe Interdentalbürsten hat mir mein Zahnarzt empfohlen, zu Zeiten, als ich noch eine Zahnspange hatte (das ist jetzt schon 5 Jahre her). Seitdem kaufe ich die Interdentalbürstchen immer direkt beim Zahnarzt. Außerdem sind sie bei Drogeriemärkten wie Müller, Rossmann und dm erhältlich, sowie in der Apotheke und online. Ein Tütchen enthält jeweils 8 Bürstchen und kostet ca. 4,25 Euro.
Die Bürstchen sind in 8 verschiedenen Größen erhältlich, von einem Drahtdurchmesser von 0,4 mm (pink) bis hin zu 1,3 mm (grau). Je dicker der Draht, desto länger ist er dabei auch. Ich habe mal ein Foto mit Bürstchen verschiedener Drahtdicken gemacht.

Zur Orientierung:
Ich verwende für „normale“ Zahnzwischenräume die roten Bürstchen (0,5 mm), die Lücke zwischen den Backenzähnen ist bei mir etwas größer, sodass ich dort die blauen Bürstchen (0,6 mm) benutze.

Anwendung:
Interdentalbürstchen, die mich immer an Miniatur-Pfeifenputzer erinnern, sind so eine Mischung aus Zahnbürste und Zahnseide. Wie Zahnseide reinigen sie die Zahnzwischenräume, putzen dabei zusätzlich noch. Sie putzen dort, wo die Zahnbürste nicht hinkommt. Seitdem ich die Bürstchen verwende, habe ich seltener Zahnfleischbluten (ich vermute, dass sich mit den Speiseresten zwischen den Zähnen Bakterien ansammeln, die das Zahnfleisch angreifen). Außerdem bin ich doch immer wieder erstaunt, wie viel sich noch zwischen den Zähnen befindet, nachdem ich die Zähne mit der Zahnbürste gründlich geputzt habe…

Der Draht der kleinen Bürstchen ist kunststoffummantelt, sodass im Mund nichts piekt. Außerdem lässt sich der Draht variabel verbiegen, sodass man leichter die Zahnzwischenräume vor allem hinten an den Backenzähnen erreicht.

Die Anwendung fand ich am Anfang etwas ungewohnt, da die Bürstchen von vorne durch die Zahnlücken geführt werden und nicht von oben nach unten wie Zahnseide. Außerdem sind die Bürstchen doch merklich dicker als Zahnseide, am Anfang ebenfalls ungewohnt. Einsteigern empfehle ich daher die dünnsten, pinken Interdentalbürstchen. Was ich auch zu Beginn praktisch finde, ist ein Set, das alle 8 verschiedenen Größen enthält, so kann man gut ausprobieren.

Haltbarkeit:
Ich verwende ein Bürstchen meist so lange wie eine Zahnbürste, also etwa 8 Wochen. Ich finde die Bürstchen zwar nicht billig, aber da sie mir einen prima Dienst leisten und ein Tütchen einer Farbe über ein Jahr ausreicht, sind sie mir das Geld in jedem Falle wert.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Zahnseide

Dieser Artikel wurde seitdem 2273 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXOeinfache Anwendung
XXXXXliegt gut in der Hand
XXXXXfasert nicht auf
XXXXXsanft zum Zahnfleisch
XXXXXreinigt optimal die Zahnzwischenräume

Gesamtwertung: 4,8 von 5,0

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige