Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Cliff Energy Cup Shower Gel

Ein Duschgel, an dem es nichts auszusetzen gibt. Dafür aber am Rest der Welt.

Anzeige

Ich pflege eine ausgeprägte Aversion gegen Autoren von Duschgel-Werbespots, die das Meer als Allegorie missbrauchen, indem sie überdurchschnittlich attraktive Schauspieler durch das Niedrigwasser schlendern, in den Wellen posieren oder von einer Klippe springen lassen. Denn, so muss man sich fragen, wer benutzt eigentlich ein Duschgel am Strand? Wer wäscht sich im Meer? Wohl ausschließlich obdachlose Penner, oder nicht? Und die sind nun wirklich in den seltensten Fällen attraktiv! Aber machen Sie das so einem Werbefuzzi mal klar: Dass er, hätte er sein Germanistikstudium damals nicht nach der Zwischenprüfung abgebrochen, heute zwar vielleicht kein Cabrio fahren, aber unter Umständen einen halbwegs klaren Gedanken fassen und obendrein zu Ende denken könnte.

Womit sich jedoch zugegebenermaßen weniger Bankkauffrauen und Steuerfachgehilfinnen aufreißen lassen dürften, als mit dem geleasten Mercedes. Blödes Argument? Stimmt, passt aber zum Thema: Folgen wir nämlich der dem vorangegangenen Satz inhärenten Logik, mithin also der Logik derer, denen eine Überdosis „Sex and the City“ bereits zu Beginn dieses kulturlosen Jahrzehnts die Synpasen verknotet hat, kommt hier das Duschgel ins Spiel: Wer schon nicht nach Geld stinkt, sollte zumindest versuchen, gut zu riechen. Und – an dieser Stelle setzt wieder der gesunde Menschenverstand ein – ein Mindestmaß an Körperhygiene ist zweifellos die Grundlage dieses Unterfangens.

Das Cliff Energy Cup Shower Gel bietet sich schon allein deshalb an, weil es mit 1,49 Euro je 250ml als äußerst preiswert gelten darf. Wer sich nicht abschrecken lässt vom relativ albernen, einer Sport-Trinkflasche nachempfundenen Verpackungsdesign, wird angenehm überrascht vom Geruch der enthaltenen Lorbeer-Extrakte. Und vermutlich spricht es für Qualität, dass selbiger auch nach dem Duschgang noch ohne das olfaktorische Talent eines Jean-Baptiste Grenouille relativ gut wahrnehmbar bleibt. Insgesamt handelt es sich um ein solides, preiswertes Produkt, an dem ich wenig zu meckern finde. Bevor ich mich also, wie oben geschehen, erneut in Krawallrhetorik und Kulturpessimismus versteige, höre ich an dieser Stelle auf zu schreiben. Tschö.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Duschgel

Dieser Artikel wurde seitdem 3517 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXansprechender Duft
XXXXOermöglicht gründliche Reinigung
XXXXOermöglicht sanfte Reinigung
XXXXOtrocknet die Haut nicht aus
XXXXOsorgt für zartes & frisches Hautgefühl nach der Reinigung

Gesamtwertung: 4,2 von 5,0

3 Antworten zu “Cliff Energy Cup Shower Gel”

  1. carsten

    so reden Männer über Pflegeprodukte, so muss es sein, auch wenn Sie nicht unbedingt das Wort olfraktisch benutzen müssen 🙂

  2. Sven

    olfaktorisch 😉

  3. Blog — Zwei Beobachtungen Duschgel betreffend — Schminktipps mit Videos | Community | schminken lernen

    […] Hier geht es zum Testbericht von “damals”: http://www.pinkmelon.de/test/pflege-2/herren/reinigung-4/cliff-energy-cup-shower-gel.html […]

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige