Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

ENERGETICS Gymnastikball

Ein sehr guter Gymnastikball in schöner Größe und Farbe, der Preis ist etwas hoch. Der Ball ist vielseitig bei Rückenübungen oder Gymnastik verwendbar.

Anzeige

Da ich Skoliose habe (Wirbelsäule ist nicht 100%ig gerade) hatte ich früher oft Physiotherapie-Rücken-Training, und mir wurde empfohlen das auch zu Hause weiter zu trainieren. So habe ich mir bei Intersport den Energetics Gymnastikball für 29,99€ gekauft. Den Preis finde ich etwas teuer, weil mein anderer Gymnastikball in derselben Größe nur 6€ gekostet hat. Ich wollte aber noch einen Gymnastikball in meiner Lieblingsfarbe haben und dies war der einzige große, orange Gymnastikball, den ich finden konnte. 😉

Produktdaten
Hersteller: energetics

Lieferumfang: 1 Gymnastikball, 1 Ersatzverschluss, 1 Gebrauchsanleitung
Durchmesser: ca. 82 cm
Gewicht: 1500g
maximale Belastbarkeit: 100 kg
Erhältliche Farbe: 
grün, orange, blau

Meine Ballübungen

Der Gymnastikball ist groß und somit für Erwachsene geeignet. Er besteht aus einem festen Gummi, der angenehm und nicht zu weich oder zu hart ist, mit einer Ballpumpe habe ich den Ball in ca. 15-20 Minuten aufgeblasen. Dann muss er erst nach einem Jahr wieder etwas aufgepumpt werden, weil mit der Zeit eine winzige Menge Luft entweicht.

Die Haltbarkeit schätze ich als gut ein, weil er nach zwei Jahren Benutzung bei mir noch wie neu aussieht, das Material ist zum Glück noch nicht kaputt gegangen. Nachfolgend möchte ich euch drei mögliche Ballübungen vorstellen:

1. Ich setze mich gerade auf den Ball, die Füße stelle ich parallel nebeneinander auf den Boden. Die Oberschenkel sind parallel zum Fussboden und die Unterschenkel sind orthogonal dazu. Wenn ihr nicht so sitzen könnt, solltet ihr eine andere Ballgröße nehmen. Dann könnt ihr euer Becken nach vorne kippen, ohne die Wirbelsäule mit zu bewegen. Dann bewegt ihr das Becken wieder auf die Ballmitte, und wiederholt die Übungen, indem ihr das Becken dann nach rechts, in die Mitte, nach hinten, in die Mitte und nach links bewegt. Dann geht ihr mit eurem Becken auf die Ballmitte, und schon habt ihr Beckenbodentraining gemacht :-).

2. Diese Übung habe ich mal im Sportunterricht erlernt, sie macht straffe Oberschenkel und einen straffen Po: Ihr legt euch mit eurer Körperseite auf den Ball, dass eine Seite eures Brustkorbs auf den Ball aufliegt. Ihr streckt euren Körper gerade aus, sodass ihr nur mit der Seite eines Fußes die Gymanstikmatte/den Fussboden berührt. Mit dem Arm, der zum Boden zeigt, könnt ihr euch am Ball festhalten, und der andere liegt auf dem oberen Bein. Dann hebt ihr euer oberstes Bein an, und senkt es wieder, bis es auf dem untersten Bein liegt. Wiederholt das Beinanheben 20x und macht dann 3 Minuten Pause, und dann noch 20 Mal. Dann wechselt ihr die Seite und trainiert das andere Bein genauso wie eben beschrieben. Probierts mal, mir macht die Übung Spaß :D.

3. Nach einem Hantel- oder Sit-up Training kann man den Ball auch zur Entspannung der Bandscheiben anwenden: Ihr setzt euch gerade auf den Ball (wie bei 1. beschrieben) und hüpft 1 Minute auf dem Ball, in dem ihr euch etwas nach oben und unten bewegt. Das lockert die Bandscheiben und ist meiner Meinung nach für alle Menschen gut, denn durch häufiges Sitzen werden die Bandscheiben stark belastet.

Fazit

Ein sehr guter Gymnastikball, in schöner Größe und Farbe, der Preis ist etwas hoch und ist vielseitig bei Rückenübungen oder Gymnastik verwendbar. Von mir gibt’s 4 Kisses und eine Kaufempfehlung.

Viele Grüße
Sunny_993 🙂

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Fitness

Dieser Artikel wurde seitdem 3745 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXOunkomplizierte Anwendung
XXXOOplatzsparend
XXXXXsichtbare Wirkung bei regelmäßiger Anwendung
XXXXXsehr gute Qualität
XXXXOkann ich nur weiterempfehlen

Gesamtwertung: 4,2 von 5,0

0 von 1 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 0x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 0x sehr ausführlich
  • 0x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 0x gute Bildqualität
  • 0x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 1x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.