Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Pacific Spirit Pure Coconut Oil

Insgesamt ein sehr schön duftendes reines Öl aus biologischem Anbau, das mich als Körperpflegeöl, Massageöl und Badezusatz sehr überzeugen kann!

Anzeige

Ich durfte in den letzten Wochen das reine Kokosnussöl von Pacific Spirit für Pinkmelon testen, herzlichen Dank dafür! Das Kokosöl ist über www.pacific-spirit.com erhältlich, enthält 125 ml und kostet ca. 18,50 Euro. Der Hersteller verspricht zahlreiche Anwendungsgebiete, ich war gespannt auf das kleine Fläschchen, dessen Inhalt für „Body, Bath, Massage & Hair“ geeignet sein soll.

Hier zunächst die Inhaltsstoffe: Kokosnussöl, Vitamin E.
Das Vitamin E ist zur Konservierung des Kokosöls gedacht, ansonsten ist wirklich nur reines Kokosnussöl enthalten, was ich prima finde. Es sind also keine zusätzlichen Duftstoffe enthalten.

Auf der Website von Pacific Spirit habe ich außerdem folgenden Hinweis gelesen: „Kokosöle: 100 % bzw. 99 % der Inhaltsstoffe bestehen aus natürlichen biologisch angebauten Rohstoffen. …. Das verwendete Kokosöl kommt aus dem Südpazifik ist von der NASAA als „certified organic“ (Bio) zertifiziert.“
Wie ihr euch schon denken könnt, finde ich auch das sehr gut.

Herstellerversprechen:
„Das Kokosöl kann dazu beitragen: das Bindegewebe der Haut langfristig zu stärken; Geschmeidigkeit, Elastizität und Stärke der Haut zu verleihen; die natürliche Säurebarriere der Haut schnell wieder aufzubauen; Beschwerden bei trockener Haut und Symptome bei Schuppenflechte, Ekzemen und Dermatitis zu mildern; Falten und Hautalterung vorzubeugen; die Haut vor schädigenden Strahlen der Sonne zu schützen; Kokosöl zieht schnell ein und macht Ihre Haut weich und geschmeidig.“

Das Kokosöl duftet mir schon entgegen, als ich die Flasche noch gar nicht geöffnet habe. Es riecht nach Kokos und dabei leicht nussig, erinnert mich in dieser Kombi stark an Raffaelo und macht mir prompt Lust darauf. Von der Konsistenz her ist das Öl sehr dünnflüssig. Ich habe gelesen, dass es ab 27 Grad flüssig würde, anderenfalls ist es fest. Wenn es fest ist, solle man es im Wasserbad kurz erwärmen, sodass man es leichter dosieren kann, bei den Temperaturen draußen ist das momentan nicht möglich. Man drückt auf den Druckverschluss, sodass sich eine Öffnung ergiebt. Achtung bei der Dosierung, es kommt schnell (zu) viel heraus. Was mich ein bisschen stört, ist, dass das Fläschchen nicht dicht ist, also Kokosöl seitlich am Schraubdeckel herausläuft. Wenn ich das Öl zu Hause im Bad stehen habe, ist das nicht so tragisch, aber als ich es mit in den Urlaub genommen habe, war meine Waschtasche innen dann mit Kokosöl verfettet (hat dafür aber auch besonders gut gerochen…).

Und nun meine Erfahrungen in den verschiedenen Anwendungsbereichen:

Anwendung am Körper:

Meine Lieblingsanwendung gleich als erstes: Nach dem Duschen nehme ich etwa die Menge eines halben Teelöffels und creme mich damit am Körper ein, am besten bei noch feuchter Haut. Nach dem Rasieren ist das auch super angenehm, beruhigt die Haut, duftet und macht sie so weich, wie es kaum eine Bodylotion bei mir schafft. Zudem sind keine weiteren Stoffe beigemischt, sondern es handelt sich wirklich nur um Kokosöl, was ich, wie gesagt, besonders gut finde.

Anwendung als Massageöl:

Auch hier eignet sich das Kokosöl hervorragend. Ich nehme wieder etwa einen halben Teelöffel, den ich aber dieses Mal nur auf dem Rücken verteile. Wenn ich besonders lange massiere – meine Mama freut sich – nehme ich nach ungefähr zehn Minuten einen zweiten halben Teelöffel Kokosöl. (Ich messe nicht genau mit einem Teelöffel ab, nenne euch aber die Menge, damit ihr ungefähr einen Anhaltspunkt habt).

Anwendung als Haaröl:

Hier hat das Kokosöl bei mir seine Schwierigkeiten, oder meine Haare haben Schwierigkeiten mit dem Kokosöl. Wenn ich das Kokosöl nach der Haarwäsche in die Spitzen knete (auch, wenn ich nur 1-2 Tropfen verwende), haben meine Haare danach einen knirschigen Film und wirken spröde, eigentlich genau der gegenteilige Effekt, den das Kokosöl bewirken soll. Auch als Haarkur vor der Haarwäsche wirkt das Öl bei mir leider nicht, entweder ich nehme zu viel, sodass die Haare danach strähnig sind oder ich verwende wieder nur wenige Tropfen, sodass ich anschließend gar keinen verbesserten Effekt oder Glanz feststellen kann. Ich weiß nicht, woran es liegt, bei meinen Haaren klappt das mit Öl einfach nicht. Ich muss dazu sagen, dass ich ähnliche Erfahrungen auch schon mit anderen Ölen gemacht habe, es wohl nicht speziell an diesem Öl liegt. Eine Freundin von mir verwendet schon lange Kokosöl für die Haare und ist davon ganz begeistert. Hier muss wohl jeder selbst testen, inwiefern das Öl für die Haare passend ist.

Anwendung als Badezusatz:

Zuletzt eine Anwendung, auf die ich gar nicht selbst gekommen wäre. Ich habe beim Baden also ungefähr zwei Teelöffel Kokosöl ins Badewasser gegeben, sodass dieses leicht milchig wurde. Beim Baden hat meine Haut das Öl richtig aufgesogen, danach war sie ganz weich, zusätzliches Eincremen war nicht mehr nötig. Weil ich aber nicht so oft bade, creme ich mich normalerweise nach dem Duschen mit dem Öl ein, der Effekt auf der Haut ist derselbe.

Insgesamt ein sehr schön duftendes reines Öl aus biologischem Anbau, das mich als Körperpflegeöl, Massageöl und Badezusatz sehr überzeugen kann! Über die kleinen Probleme beim Verschluss/Abdichtung des Fläschchens kann ich da hinwegsehen.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Massage-/Körperöl

Dieser Artikel wurde seitdem 1542 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXansprechender Duft
XXXXXverwöhnt & pflegt die Haut
XXXXXspendet intensiv Feuchtigkeit
XXXXXmacht die Haut geschmeidig weich
XXXXXsehr ergiebig

Gesamtwertung: 5,0 von 5,0

Produkt kaufen

Dieser Beitrag wurde noch nicht bewertet.

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.