Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Sothys Nourishing Body Elixir Zitrone & Bitterorange

Pflegendes Körperöl einer Luxusmarke mit einem sehr intensiven Duft. Für mich kein wirkliches "Must-Have".

Anzeige

„Stern am Himmel Ägyptens
so leuchtend,
dass Venus neben ihm erblasste
und ihn verbannte,
in die Dunkelheit der Nacht.

So schön, dass Menschen ihn zur Göttin erkoren.
Dies ist der Name, den das Unternehmen SOTHYS heute trägt.
Symbolik für eine gepflegte, strahlende Schönheit.“

http://www.sothys.de

Für Pinkmelon nahm ich das Körperöl mit Zitrone und Bitterorange (Evasion Citron et Petitgrain) der oben erwähnten Firma näher unter die Lupe. Mir persönlich war sie bis dato unbekannt, daher wurde dies ein Produkt meiner Wahl. Eine Schande für einen großen „Fan“ der Grande Nation 😉 , denn Sothys stammt aus Frankreich und wurde bereits 1946 ins Leben gerufen. Der Firmensitz und einer der drei Flagship-Stores ist in Paris zu finden. Logo und unverwechselbares Erkennungsmerkmal der international vertriebenen Produkte ist die Göttin Sothis als Personifizierung des Siriussterns. http://de.wikipedia.org/wiki/Sopdet

Das Körperöl kommt ohne zusätzliche Verpackung aus Pappe/ Karton daher. Ich ging fest davon aus, dass es eine solche geben würde, da dies bei vielen Anbietern so üblich ist. Umso überraschter war ich, da dies hier quasi „pur“ vertrieben wird. Zusätzlicher Müll wird vermieden – für mich ein klarer Pluspunkt! (Wer hebt schon ewig einen lästigen Umkarton auf?) Das Design der Flasche ist schlicht. Lediglich eine kurze mehrsprachige Beschreibung inkl. Anwendungshinweis auf der Rückseite; und die üblichen Informationen über Hersteller, Haltbarkeit (nach Anbruch 12 Monate) und Füllmenge sind in weißen Lettern angegeben. Die Inhaltsstoffe wurden nicht aufgedruckt und sind leider auch nicht auf der offiziellen deutschen Homepage einsehbar. Hier muss Frau sich auf die Firmenphilosophie und die über 60 Jahre andauernde Erfahrung verlassen. Ganz wohl ist mir dabei allerdings nicht. Für den stolzen Preis von fast 40€ pro Artikel erwarte ich zwar kein Wunder, aber setze eine Garantie für die Erfüllung aller Herstellerverprechen fast schon automatisch voraus.

Die ca. 20cm hohe Flasche besteht aus transparentem dicken Kunststoff. Sie ist auf den ersten Blick nicht von Glas zu unterscheiden, hat aber gegenüber letzterem einen entscheidenden Vorteil: Sie ist quasi unkaputtbar. Beim Einölen rutschte mir das Produkt öfter aus der Hand, doch selbst wenn es auf die Fliesen gefallen wäre, hätte es den Sturz überlebt. 😉 Die enthaltenen 200ml Öl haben eine grüne Färbung, was man beim einmaligen Aufsprühen auf die Haut nicht sieht. Wird mehr benutzt (also zum Beispiel viel Produkt in die Handinnenfläche gegeben, um es für eine Massage anzuwärmen), ist das leichte Grün besser zu erkennen. Nach dem Auftragen sieht man davon natürlich nichts mehr. Die Dosierung mithilfe eines Zerstäubers ist einfach und hygienisch. Durch den feinen Sprühnebel ist es ein Kinderspiel den Inhalt gleichmäßig aufzutragen. Um beispielsweise beide Arme mit ausreichend Pflege zu versorgen, sind jeweils 2-3 Pumpstöße von Nöten. Zelebriert man dies täglich und am ganzen Körper, wird das Öl relativ schnell aufgebraucht sein. Ich sehe dieses Produkt eher als Luxusartikel an, den ich mir ab und an gönne. Nach Verwendung dauert es ca. 45 Minuten bis alles komplett eingezogen ist. Da das Elixir in erster Linie als Massageöl gedacht ist, macht dies durchaus Sinn. Für die schnelle Verwendung am Morgen nach dem Duschen kommt es dadurch für mich aber nicht in Frage. Es ist nicht klebrig, aber hinterlässt u.U. Flecken auf der Kleidung. Das Gefühl nach dem Auftragen ist wunderbar! Meine Haut ist weich und geschmeidig und zeigt einen seidigen Schimmer. Auch trockene Hautpartien wie Ellenbogen oder Schienbein werden mit genügend Feuchtigkeit versorgt.

Sothys wirbt u.a. mit einem geschmeidig zarten Hautgefühl für die tägliche Pflege. Letzteres kann ich durch die eben genannten Punkte nur zum Teil bestätigen. Weiterhin wird die dezente Parfümierung hervorgehoben. Als dezent würde ich den Duft jedoch ganz und gar nicht bezeichnen…. eher das genaue Gegenteil. Die Mischung aus süßen Zitrusdüften riecht sehr intensiv. Außerdem ist sie langanhaltend. Noch 8-10 Stunden später kann ich den Geruch auf der Haut erschnuppern. Ich bilde mir auch ein, eine alkoholische Note wahrzunehmen, kann es durch fehlende INCI aber nicht bestätigen. In der Testphase gewöhnte ich mir die Anwendung des Öls am Abend ab, denn es verursachte bei mir unangenehme Kopfschmerzen. Ich kann nicht einschlafen, wenn mir ein Duft um die Nase weht, der mir nicht 100% zusagt. Wer mit ihm zufrieden ist, erlebt allerdings eine kleine Aromatherapie in den eigenen 4 Wänden.

Ich benutze eher selten Körperöle. Wenn, dann sind sie im Bereich der Naturkosmetik angesiedelt und in jeder Drogerie oder dem Reformhaus zu finden. Allein aus diesem Grund würde ich persönlich das Elixir nicht nachkaufen. Wäre die Beduftung nicht mehr so aufdringlich und der Preis um die Häfte niedriger, könnte es vielleicht doch passen. So fällt mir nur ein Spruch ein: „Schuster, bleib bei deinen Leisten“. Sothys ist sicher aus gutem Grund eine so angesehene Marke und ich bezweifle nicht, dass eine Themenbehandlung mit deren Produkten in einem zertifizierten Institut mit Sothys Kosmetikerin eine wahre Wohltat ist. Für den Otto Normalverbraucher ist es meiner Meinung nach aber einfach nicht notwendig, diese Menge an Geld für ein „Home-Spa“ auszugeben. Eine Veränderung meiner Haut, weder zum Negativen (Allergie, Pickelchen, usw) noch zum Positiven, konnte ich in all den Wochen nicht feststellen.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Massage-/Körperöl

Dieser Artikel wurde seitdem 3648 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXOOansprechender Duft
XXXXOverwöhnt & pflegt die Haut
XXXXOspendet intensiv Feuchtigkeit
XXXXXmacht die Haut geschmeidig weich
XXXOOsehr ergiebig

Gesamtwertung: 3,8 von 5,0

Produkt kaufen

Dieser Beitrag wurde noch nicht bewertet.

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.