Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Scholl Orthopädische 3/4 Einlage

Orthopädische Einlagen, die meinen Plattfüßen wieder etwas mehr Kontur verliehen haben

Anzeige

Ich durfte mich zu den Personen zählen, die in den letzten Wochen mit roten Schuheinlagen durch die Welt laufen konnten, denn ich habe 4 Wochen lang die Orthopädische ¾ Einlage von Scholl getestet.

Eingepackt waren sie in einer recht großen und stabilen Plastikbox, die fast komplett transparent ist, aber mit einigen Hinweisen vom Hersteller bedruckt worden ist. So kann man von außen auch die Einlagen sehen.
Diese sollen die Fersen in drei Bewegungsrichtungen stabilisieren, den Mittelfuß unterstützen, Haltungsfehler des Fußes korrigieren und Schmerzen bei Achillessehnenentzündung lindern.

Die Einlagen sollten nur in geschlossenen Schuhen ohne hohen Absatz angewendet werden. Da es in den vergangenen 4 Wochen nie wirklich warm draußen war, war dies für mich kein Problem und so habe ich die Einlagen jeden Tag brav in meine Sneakers oder Stiefel ohne oder mit nur minimalem Absatz reingelegt.
Bei einer Schuhgröße von 39, habe ich übrigens die Einlagengröße S verwendet.

Meine Füße waren vor der Anwendung der Einlagen relativ platt und auch etwas nach innen gebeugt, was sicherlich daran liegt, dass ich meist nur Schuhe, die innen sehr flach sind trage und keinen „Huckel“ haben, um einen Plattfuß zu vermeiden.
Bei der Benutzung der Einlagen habe ich schon bemerkt, dass sie nun in die richtige Richtung „geschoben“ werden und selbst ohne Einlagen stehe ich nun irgendwie aufrechter.
Gelenk- oder Knieschmerzen hatte ich allerdings nie und kann daher nichts dazu sagen.

Am ersten Tag als ich die Einlagen getragen habe, war es schon etwas ungewohnt, vor allem weil die Sohlen nicht unter dem ganzen Fuß sind, sondern nach ¾ einfach aufhören. Man hat sie schon sehr stark bemerkt und auch den Rand, wo sie aufhören. Bei mir war dieses störende Gefühl aber schon nach einer Stunde tragen weg und dann habe ich sie gar nicht mehr gespürt. Durch die gute Passform rutschen sie auch nicht im Schuh herum, was ich zunächst befürchtet hatte, da sie meine Schuhe nicht ganz ausfüllen können.

Als ich früher im Sand herumgelaufen bin, gab es immer komische Plattfuß-Abdrücke. Inzwischen kann ich mir aber vorstellen, dass es natürlichere Abdrücke geben könnte, da ich deutlich „Luft“ zwischen meinen Fußinnenseiten und dem Boden fühlen kann.

Die Einlagen habe ich 5-6 Tage die Woche für mind. 3 und bis zu 10 Stunden getragen und nie hatte ich das Bedürfnis die Einlagen aus den Schuhen herauszuholen, weil sie drücken oder sonstiges tun. Nur bei Schuhen, die noch etwas enger sitzen, konnte ich sie nicht verwenden, da sie schon etwas Raum wegnehmen.
Während dieser Zeit haben sich die Einlagen weder verformt noch abgenutzt. Sie besitzen nach wie vor ihre Ursprungsform, nur der rote Stoffbezug sowie die Aufschrift wirken etwas blasser, von der Unterseite wirken sie aber wie neu.

Insgesamt bin ich wirklich erstaunt, was die Einlagen bewirkt haben. Am Anfang wollte ich den Versprechen kaum Glauben schenken und dachte mir, dass solche Einlagen eh nichts bewirken können, bin aber positiv überrascht worden. Meine Fußhaltung wurde tatsächlich verbessert und das nach nur 4 Wochen. In den nächsten Wochen/Monaten werde ich sie wohl nicht mehr benutzen, weil ich auf offene Schuhe ausweichen werde, bewahre mir sie aber auf und verwende sie bei kälteren Tagen sicherlich wieder.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Schuheinlagen

Dieser Artikel wurde seitdem 10432 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXeinfache Anwendung
XXXXXlassen sich angenehm tragen
XXXOOoptimal für den täglichen Gebrauch
XXXXOpassen in fast jeden Schuh
XXXXOalle Herstellerversprechen werden erfüllt

Gesamtwertung: 4,2 von 5,0

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige