Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

MANHATTAN Blogger’s Choice Lipstick, Farbe: 1 Fire Escape (LE)

Ein wunderschöner, matter und intensiv roter Lippenstift, der auch für blassere Menschen wie mich geeignet ist und locker mehrere Stunden auf den Lippen hält, ohne fleckig zu werden! Ein Top-Produkt!

Anzeige

Liebe Leserinnen! 🙂

Heute möchte ich euch wieder von einem Produkt berichten, welches ich für Pinkmelon testen durfte! Es handelt sich dabei diesmal um einen Lippenstift. Schon seit längerem war ich auf der Suche nach einem matten Lippenstift, der die Lippen dabei nicht austrocknet und sich angenehm anfühlt. Ob dieses Produkt tatsächlich meine Erwartungen erfüllt hat, werdet ihr erfahren, wenn ihr diesen Bericht lesen werdet! 😉

Allgemeine Informationen:
Den Lippenstift kann man in allen Drogeriemärkten für ca. 3,99 € kaufen. Nach Anbruch ist er 30 Monate haltbar. Wie viel Gramm eine Lippenstifthülse enthält, konnte ich leider nicht herausfinden, da diese Information weder auf der Verpackung an sich noch auf der Homepage des Herstellers zu finden ist. Allerdings habe ich dann das Produkt einmal mit Codecheck gescannt und dort eine Mengenangabe von 3,8 Gramm gefunden.

Herstellerversprechen:
„Created with Bloggers in New York

– Lippenstift mit Matt-Effekt
– Seidenmattes Finish
– Leichte Textur
– Hoch pigmentierte Farben
– Kein Austrocknen der Lippen“

Der Lippenstift ist in den folgenden drei Farben erhältlich:
1 Fire Escape
2 Papayeah
3 Meat Me At District

Inhaltsstoffe:
Leider findet man bei den Manhattan Produkten (zumindest bei denen, die ich bisher hatte), keine Inhaltsstoffe auf den Verpackungen. Laut Hersteller ist dies nur bei den Produkten der Fall, bei denen dafür kein Platz auf der Verpackung ist. Auf der Homepage von Manhattan kann man aber auch eine Liste dieser Produkte finden. Leider ist mein Testprodukt dort nicht aufgeführt (trotz Stand 01/2015). Ich vermute mal, dass es daran liegt, dass es sich um ein limitiertes Produkt handelt.

Auf Codecheck konnte ich dann nach dem Scannen des Produktes folgende Inhaltsstoffe finden:

Ricinus communis, Polyethylene, Polybutene, Ozokerite, Propylparaben

Für einen Lippenstift finde ich das schon recht wenig. Da ich aber ansonsten keine Inhaltsstoffe zu dem Produkt finden konnte, habe ich diese jetzt einfach mal hier aufgezählt.

Verpackung:
Ich finde, dass die Verpackung dieses Lippenstiftes eher schlicht gehalten ist. Die Lippenstifthülse an sich ist schwarz und der Deckel durchsichtig. So erkennt man also auch direkt die Farbe, ohne unbedingt den Deckel öffnen zu müssen. Der Lippenstift an sich ist – ebenso wie die Öffnung – leicht abgeschrägt. Ich vermute einfach mal, dass sich das Auftragen so erleichtert, aber das werden wir ja im Laufe des Berichts genauer untersuchen. Am Drehverschluss, der sich ganz einfach auf- und wieder zudrehen lässt, befindet sich in weißer Schrift die Produktbezeichnung. Auf dem „Boden“ dieses Schraubverschlusses findet man die Farbbezeichnung auf einem Untergrund, der der Farbe des Lippenstiftes selbst entspricht. Ich finde die Verpackung zwar recht schlich tund neutral gehalten, dennoch – oder gerade deswegen – spricht sie mich durchaus an.

Duft:
Den Duft erwähne ich bei Lippenprodukten eigentlich eher nicht, da er für mich nicht sonderlich wichtig ist (es sei denn, das Produkt stinkt wirklich oder riecht sehr unangenehm). Doch da mir der Duft dieses Lippenstiftes sehr positiv aufgefallen ist und manche von euch vielleicht Wert darauf legen, habe ich diesen auch hier genauer beschrieben. Meiner Meinung nach riecht er nämlich recht fruchtig mit einer minimal süßliche Note. Irgendwoher kenne ich diesen Duft auch bzw. habe ihn schon einmal gerochen. Aber leider fällt es mir nicht mehr genau ein. Ich meine aber, dass es bei einem Kaugummi war. Ich empfinde ihn aber überhaupt nicht als künstlich oder aufdringlich, sondern eher als leicht und angenehm, da man ihn nur auch nächster Nähe wahrnimmt!

Der Farbton „1 Fire Escape“:
Auf den ersten Blick wirkte die Farbe in der Lippenstifthülse gar nicht soo knallig und ich habe ein dunkleres, aber trotzdem intensives Rot vermutet. Bei meinen ersten Swatches dann fand ich die Farbe doch schon etwas knalliger, aber dadurch, dass sie matt ist, fällt es meiner Meinung nach nicht so extrem auf, als wenn sie noch glänzen und glitzern würde. So wirkt der Farbton für mich zwar intensiv, aber dennoch edel. Auf den Lippen ist das Rot auch noch recht intensiv und wirkt auch nicht „dunkel“, so wie ich es bereits erahnt hatte. Ich finde aber, dass der äußere Farbeindruck nicht der tatsächlichen Farbe auf den Lippen entspricht. Selbst als Swatch auf der Hand und auch beim Wegwischen wirkt die Farbe eher pinkstichig. Erst auf den Lippen entfacht sie ihr volles und sattes Rot! Dennoch finde ich die Farbe nicht zu knallig, sondern eigentlich auch für blasse Menschen wie mich sehr hübsch. Für den Alltag würde ich den Lippenstift aber dann doch eher nicht verwenden, denn gerade im Büro bevorzuge ich eher unauffällige Nude-Töne statt knallige Farben. Für den Abend oder für besondere Anlässe finde ich den Farbton allerdings wunderschön! Meine Mitmenschen, die diesen Ton an mir gesehen haben, fanden ihn an mir sehr hübsch und auch meine Freundinnen meinten, er würde gut zu meinem Hautton passen (da ich die Befürchtung hatte, auszusehen wie ein Vampir, was aber anscheinend glücklicherweise dann doch nicht der Fall war 😉 ). Im Allgemeinen kann ich aber sagen, dass mir die Farbe wirklich sehr gut gefällt, vor allem weil sie auch matt ist und trotzdem einen satten und wunderschönen Farbton aufweist!

Meine Erfahrung:
Während meiner Testphase habe ich wie immer die wichtigste Eigenschaften dieses Produktes genau unter die Lupe genommen und sie für euch untersucht und genau analysiert:

1. Anwendung
Beim ersten Auftragen auf den Lippen hatte die Lippenstift ein wenig rumgezickt, da er erst nicht soo gut über die Lippen glitt, wie erwartet. Aber dann „entspannte“ er sich und ließ sich wunderbar auftragen. Die Lippen wurden bereits mit der ersten Schicht in einen roten, matten und satten Farbton gehüllt. Bei einer zweiten Schicht wurde es einen Hauch intensiver, aber trotzdem sah es immer noch nicht zu „angemalt“ aus. Ich würde allerdings empfehlen, bei dem Auftragen mit einem Lippenpinsel oder mit der abgerundeten Spitze (vorsichtig!) zu arbeiten, da ansonsten leicht etwas übergemalt werden kann. Zwar kann man dies auch wieder entfernen, aber „eben mal so mit dem FInger vorsichtig wegwischen“ funktioniert hierbei nicht – mehr dazu später.

2. Pflegewirkung
Ich persönlich achte immer darauf, dass Lippenstifte, die ich kaufe, eine pflegende Wirkung haben (was gerade dann wichtig ist, wenn man diesen mehrere Stunden oder einen ganzen Abend) trägt. Bei diesem Lippenstift ist es zwar nicht unbedingt so, dass er die Lippen extrem pflegt, allerdings trocknet er sie auch nicht zusätzlich aus. Es empfiehlt sich allerdings, unter dem Produkt keinen Lipbalm oder ähnliches aufzutragen, da dann der matte Effekt ein wenig verloren geht. Es genügt aber selbst bei meinen sehr trockenen Lippen völlig, wenn man (sollte man den Lippenstift wie von mir empfohlen abends tragen) tagsüber Lippenpflege aufträgt und genügen trinkt (damit die Lippen nicht trocken werden). Abends kann man dann ohne Bedenken den Lippenstift auf die fettfreien Lippen auftragen, ohne befürchten zu müssen, dass diese trocken sind oder der Lippenstift sie austrocknet. Denn man sollte bedenken: Ein Lippenstift ist kein Pflegestift und daher reicht es mir völlig, wenn er die Lippen nicht zusätzlich austrocknet. Daher bin ich auch in diesem Punkt mit der Wirkung zufrieden!

3. Farbabgabe
Da es sich um einen recht intensiven Ton handelt, ist natürlich auch die Farbabgabe sehr intensiv und die Farbe dementsprechend deckend! Eine zweite Schicht trage ich eigentlich nur auf, damit das Rot ein wenig dunkler wirkt und wirklich den ganzen Abend (ohne Nachziehen) hält. Auch bei diesem Punkt bin ich also sehr zufrieden gewesen und durch die wunderbare Deckkraft sehen die Lippen meiner Meinung nach auch „ebenmäßiger“ und ein wenig voller aus!

4. Matt-Effekt
Da es sich hierbei ja um einen matten Lippenstift handelt, sollte man natürlich auch den Matt-Effekt genauer unter die Lupe nehmen. Der Lippenstift enthält keiner Glitzer- oder Schimmerpartikel, was ich persönlich sehr schön finde, denn nur dann ist er meiner Meinung nach wirklich matt. Bereits bei dem Swatch kann man diesen Effekt wunderbar beobachten und selbst auf den Lippen bleibt dieser die ganze Zeit erhalten – Daumen hoch!

5. Haftfestigkeit
Ich war ich zunächst wirklich vollkommen zufrieden! Mehrere Stunden perfekter Halt sind für diesen Lippenstift kein Problem und er sieht auch dann immer noch so matt und rot aus wie zuvor (das Rot wird eventuell minimal blasser, aber es sieht immer noch sehr gut aus!). Damit ist es aber logischerweise auch vorbei, wenn man etwas isst und teilweise auch, wenn man trinkt. Es bleibt zwar trotzdem noch ein rötlicher Unterton zurück, den ich persönlich auch sehr hübsch finde, aber so wie am Anfang sieht die Farbe dann logischerweise nicht mehr aus und man müsste dann noch einmal nachschminken. Was mir aber an Weihnachten auffiel ist, dass dieser Lippenstift nicht kussecht ist! 😀 Als ich meiner Schwester zum Dank für ihr Geschenk ein Küsschen auf die Wange gab, hatte sie direkt einen roten Kussmund-Abdruck auf ihrer Wange. Daher sollte man mit diesem Lippenstift dann wohl doch besser keinem zu nahe kommen! 😉 Dennoch bin ich im Allgemeinen mit der Haltbarkeit echt zufrieden und wenn man abends in die Disco geht und nur etwas trinkt, dürfte der Lippenstift das durchaus locker für mehrere Stunden durchhalten! Denn auf Gläsern bleibt keine Farbe haften, soweit meine Tests dies nachweisen konnten. Da er nachdem man gegessen hat (was vermutlich kein Lippenstift aushalten würde) nur leicht verblasst und dabei nicht fleckig wird, bin ich auch hierbei wirklich sehr zufrieden!

6. Entfernung
Wie vorhin schon einmal angedeutet, bedarf der Entfernung dieses Produktes ein wenig mehr Aufwand, als einfach mal nur mit einem Tuch drüberwischen. Ihr braucht (unterwegs) auf jeden Fall Wasser und ein Tuch, um diesen zu entfernen (und müsstet ggf. das Make-Up in diesem Bereich ein wenig nachbessern). Am einfachsten und schnellsten geht es natürlich mit Make-Up-Entferner (am besten für wasserfestet Make-Up) oder Abschminktüchern. Kleine „Schönheitsfehler“, wie z. B. wenn ihr mal etwas über eure Lippen „malt“, kann man aber wunderbar mit einem in Wasser getränktem Wattestäbchen ausbessern oder man muss einfach mit dem Tuch mehr reiben.

Mein Fazit:
Wer nach einem satten und matten Rot sucht, welches lange auf den Lippen bleibt und diese nicht zusätzlich austrocknet, wird mit diesem Lippenstift sicherlich mehr als zufrieden sein! Den Rotton finde ich persönlich für den Alltag zwar eher unpassend, aber für den Abend einfach nur wunderschön! Und bei diesem Preis könnt ihr sicherlich nichts falsch machen, denn den ist er auf alle Fälle wert! Achtet nur darauf, dass ihr keinem damit zu nahe kommt, da er ein wenig abfärbt (aber auf den Lippen ist trotzdem noch genug Farbe zu sehen, nur eben bei dem Anderen eben auch;) ). Ansonsten kann man bei der Haftfestigkeit wirklich nicht meckern und auch das Auftragen gelingt recht einfach! Nur die Entfernung ist etwas schwieriger. Aber auch das lässt sich in den Griff bekommen und dafür hält er ja auch sehr lange! Daher spreche ich für dieses Produkt auf jeden Fall eine Kaufempfehlung aus! 🙂

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Lippenstift

Dieser Artikel wurde seitdem 2284 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXOhat eine angenehme Konsistenz
XXXXOäußerlich sichtbare Farbe entspricht Farbeindruck nach Auftrag
XXXXXgute Deckkraft
XXXXXriecht nicht muffig, bitter oder seifig
XXXXXgute Haftfestigkeit

Gesamtwertung: 4,6 von 5,0

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige