Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

OPI Nail Lacquer, Farbe: HRF-13 Rollin’ in Cashmere (LE)

Ein eleganter und schlichter Goldton mit mittlerer Haftfestigkeit, leichter Deckkraft aber dafür wunderschönem Finish und schneller Trockenzeit! Trotzdem würde ich dafür keine 18,- Euro ausgeben...

Anzeige

Liebe Leserinnen! 🙂

heute möchte ich euch mein zweites Produkt vorstellen, welches ich 14 Tage für pinkmelon.de testen durfte! Diesmal handelt es sich um einen O.P.I Lack (mein erster) aus der Gwen Stefani X-Mas Collection! Ich hoffe, dass euch mein Bericht gefallen wird und wünsche euch nun viel Spaß beim Lesen! 🙂

Allgemeine Informationen:
Bei diesem Lack handelt es sich, wie gesagt um eine limitierte Auflage der X-Mas Collection von Gwen Stefani, die ab November 2014 im Handel erhältlich sein soll. Kaufen kann man sie überall dort, wo es O.P.I-Lacke gibt (z.B. bei douglas) oder online (z.B. bei amazon). Dabei kostet eine Flasche, in der 15 ml enthalten sind, rund 18,- Euro und ist nach Öffnung 24 Monate haltbar! Neben meiner Testnuance „Rollin‘ in Cashmere“ gibt es auch noch diverse Top Coats mit verschiedenen Effekten zu kaufen.

Herstellerversprechen:
„Ein genaues typisches Herstellerversprechen habe ich von dieser Nuance leider nicht gefunden. Der Hersteller spricht lediglich von einem warmen und luxeriösem und gleichzeitig metallischen Goldton mit einem perligen Schimmer.“

Verpackung:
Die Nagellackflasche dieses Lacks ist typisch O.P.I. Die Flasche ist durchsichtig, sodass man direkt die Farbe des Lackes erkennen kann. Der Deckel dagegen ist komplett schwarz und matt. Auf der Vorderseite befindet sich in schwarzer Aufschrift der Markenname. Ich finde die Verpackung eigentlich nicht so spektakulär und obwohl – oder gerade weil sie so schlicht ist – spricht sie mich durchaus an!

Der Pinsel:
Den Pinsel selbst würde ich als realtiv schmal und mit recht feinen Borstenhaaren bezeichnen. Umso erstaunter war ich dann, als ich bemerkte, wie gut er sich auffächern lässt. Damit kommt man auch an eher schwierige Stellen – für ein makelloses Finish.

Die Nuance „Rollin‘ in Cashmere“:
Diese Nuance würde ich in der Tat als warmen Goldton mit einem leichten Gelbstich bezeichnen. Das Finish ist von daher auch recht perlig und wirkt meiner Meinung nach sehr elegant und schlicht. Ich finde diesen Ton im Alltag, aber auf für den Abend sehr schön. Somit werden die Nägel zum schlichten, aber trotzdem noch sehr eleganten Highlight. Zwar entspricht der äußere Farbeindruck dem tatsächlichen Ton auf den Nägeln, jedoch hatte ich einfach vom Namen her eine „weichere“ Nuance erwartet. Also weniger so ein „grelles und leuchtenes“ Gold – vielmehr ein samtiger Goldton, der leicht ins Bräunliche geht. Aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache. Mir gefällt dieser Goldton trotzdem gut!

Meine Erfahrung:
Schauen wir uns nun einmal an, ob der Inhalt ebenso viel verspricht wie die Äußerlichkeiten und der Hype, den diese Marke so auslöst. Denn genau diesen und natürlich die Handhabung an sich habe ich für euch in den letzten beiden Wochen genau analysiert:

1. Anwendung
Die Konsistenz dieses Lackes würde ich als relativ dünnflüssig bezeichnen, und musste mich zunächst erstmal daran gewöhnen. Von daher würde ich empfehlen, den Pinsel auf jeden Fall vorher am Rand der Flasche abzustreifen. Das Auftragen des Lackes geht somit auch recht einfach und unkompliziert. Man sollte allerdings aufpassen, dass der doch recht flüssige Lack einem nicht vom Nagel läuft, daher wäre das vorherige Abstreifen des Pinselns unbedingt zu empfehlen! Denn dann lässt sich auch der Lack sehr einfach auf dem Nagel verteilen.

2. Deckkraft
Was ich hierbei wirklich sehr schade finde ist, dass die Nuance nicht sonderlich deckend ist. Normalerweise bevorzuge ich nämlich eher deckende Farben (Ausnahme: French Look) und hatte auch hierbei eine gewisse Deckkraft erwartet. Doch um diese zu erzielen, müsste man schon zwei bis drei Schichten auftragen.

3. Glanz
Da dieser Lack ein eher perliges Finish besitzt, hält sich natürlich auch der Glanz in Grenzen. Aber für diese Umstände finde ich ihn dennoch recht intensiv, jedoch trotzdem noch natürlich. Der feine Schimmer lässt die Nägel so noch eleganter erscheinen und somit auf für den Alltag geeignet sein!

4. Trockenzeit
Sehr positiv überrascht war ich wiederum dann von der Trockenzeit. Bereits nach wenigen Minuten ist der Lack trocken – komplett durchgetrocknet so nach ca. 15 bis 20 Minuten. Dadurch lässt sich der Lack meiner Meinung auch ziemlich gut schichten, ohne dass Streifen oder Unebenheiten entstehen!

5. Haftfesigkeit
Von einem O.P.I Lack hatte ich ehrlicherweise mehr erwartet! Doch bereits nach 2 Tagen splitterte der Lack ziemlich stark ab. Hierbei muss ich aber zur Verteidigung erwähnen, dass dies nur bei der linken Hand der Fall war, wo die Nägel ohnehin schon im unlackierten Zustand splitterten und der Nagel angegriffen bzw. brüchig war. Bei der rechten Hand hielt es deutlich länger an, daher habe ich mich bei meinem Test eher auf die rechte Hand fokussiert (bei den Bildern), da dort keine Nägel durch Spliss oder Brüchigkeit angegriffen waren. Hierbei konnte man nach 3 bis 4 Tagen allerdings schon leichte Tipwear erkennen! Nach 7 Tagen sah es dann so schlimm aus, wie man auch auf dem Foto erkennen kann und ich habe den Lack entfernt. Im Allgemeinen kann man mit der Haftfestigkeit recht zufrieden sein. Jedoch hört man ja bei O.P.I Lacken immer, dass sie sehr lange haften sollten (so um die 7 bis 9 Tage) und daher war ich schon etwas enttäuscht, dass meiner eigentlich bereits am 3. Tag begann abzusplittern, bis es schließlich am 7. Tag nicht mehr tragbar aussah! Das starke Absplittern war allerdings nur an Zeige- und Mittelfinger sowie am Daumen zu sehen! Am Ringfinger und meinem kleinen Finger war nur leichte Tip Wear zu sehen – schade, dass dies bei den anderen Fingern nicht der Fall war…

6. Entfernen
Ich entferne eigenlich alle meine Lacke mit acetonhaltigem Entferner, da dies meiner Meinung nach schneller geht und man nicht so brutal reiben muss. Daher wird auch vor allem die Nagelhaut geschont. Das Entfernen geht hierbei eigentlich relativ einfach und verursacht bei mir keine nennenswerten Probleme! Hiermit bin ich also rundum zufrieden!

Mein Fazit:
Im Allgemeinen würde ich für dieses Produkt durchaus eine Kaufempfehlung aussprechen, da der Lack in den wichtigsten Punkten auch ganz gut abschneidet. Für diesen Preis finde ich die Leistung allerdings nicht so angemessen und hätte mir vor allem eine längere makellosere Haftfestigkeit gewünscht. Den Punkt mit der Deckkraft lasse ich hierbei mal außen vor, denn das ist ja bekanntlich Geschmackssache und der Hersteller hat auch nicht direkt mit einem deckendem Ergebnis geworben. Mit der Trockenzeit, der Entfernung und Anwendung an sich bin ich allerdings ganz zufrieden. Allerdings würde ich niemals so viel Geld für einen Nagellack ausgeben, da ich einige Preiswertere kenne, die dasselbe oder sogar ein besseres Ergebnis erzielen! Aber das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden! 🙂

Dieses Produkt wurde mir kostenlos von pinkmelon.de zur Verfügung gestellt! Vielen Dank dafür! 🙂

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Nagellack

Dieser Artikel wurde seitdem 1340 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXlässt sich einfach & gut verteilen
XXXXXäußerlich sichtbare Farbe entspricht Farbeindruck nach Auftrag
XXXOOgute Deckkraft
XXXXXtrocknet ausreichend schnell
XXXOOgute Haftfestigkeit

Gesamtwertung: 4,2 von 5,0

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige