Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

OPI Nail Lacquer, Farbe: Be There In A Prosecco (LE)

Ein hellbeiger, wunderschöner Nudelack. Deckend in zwei Schichten lässt er sich traumhaft lackieren und hat eine gute Haftfestigkeit auf den Nägeln.

Anzeige

OPI Nail Lacquer, Farbe: Be There In A Prosecco (LE)

Ich liebe Offwhite-Töne bei Nagellack und habe inzwischen ein gutes Sortiment. Als dieser Nagellack bei Pinkmelon zum Testen zur Verfügung stand, habe ich logischerweise sofort zugegriffen.

Die Farbe „Be There in a Prosecco“ gehört zur Venice-Collection von OPI.

Verpackung und Pinsel:

Der Nagellack befindet sich in der typischen, bauchigen OPI-Flasche mit schwarzem Schraubverschluss und sicherem Stand. Enthalten sind 16 ml Nagellack.

Der Pinsel ist mittelbreit, länglich gebunden und gerade geschnitten. Beim Lackieren fächert er schön auf.

OPI Nail Lacquer, Farbe: Be There In A Prosecco (LE)

Bezugsort und Preis:

OPI Lacke erhält man natürlich online, aber auch in Kaufhäusern und Parfümerien mit einem größeren Nagellacksortiment.

Lacke von OPI kosten in der Regel knapp 16 Euro, sind online manchmal aber auch etwas günstiger zu haben.

Mein Eindruck – Farbe:

Bei der Farbe „Be There in a Prosecco“ handelt es sich um ein sehr helles Beige. In etwa so, wie wenn man in eine Tasse Milch einen kleinen Schwupps Kaffee gibt. Der Ton tendiert also eher ins Bräunliche, was mir gut gefällt. Zwar ist die Farbe sehr hell, jedoch nicht so, dass sie weiß wirkt. So harmoniert der Lack schön mit der Hautfarbe und wirkt nicht hart oder kontrastreich, sondern als sanftes Nude.

Im Fläschchen wirkt die Farbe allerdings heller und mehr gräulich als letztendlich auf meinen Nägeln.

Es handelt sich hier um ein Cremefinish, das ohne Glitzer oder Schimmer auskommt.

OPI Nail Lacquer, Farbe: Be There In A Prosecco (LE)

Mein Eindruck – Anwendung und Konsistenz:

Der Lack ist eher flüssig, lässt sich aber absolut traumhaft lackieren. Pinsel und Lack harmonieren gut, sodass es leicht gelingt, zu einem sauberen Ergebnis zu kommen.

Für eine gute Deckkraft benötigt man zwei Schichten. Diese decken gut und reichen für mich völlig aus. Wer es absolut gleichmäßig haben will, muss evtl. eine dritte Schicht lackieren.

Kleines Manko:die Trockenzeit. „Prosecco“ braucht im Vergleich zu vielen anderen Lacken eher ein bisschen länger, bis er trocken ist. Mit dem entsprechenden Topcoat ist aber auch die Trockenzeit auf jeden Fall im ordentlichen Rahmen.

OPI Nail Lacquer, Farbe: Be There In A Prosecco (LE)

Mein Eindruck – Halt und Entfernen:

Bei der Haftfestigkeit habe ich mit OPI nicht immer gute Erfahrungen gemacht – hier aber schon. Ich habe den Lack bei einer gewissen Beanspruchung der Nägel und Hände jeweils 5 bis 6 Tage (allerdings mit einem gut funktionierenden Base- und Topcoat) getragen und dann wegen ausgeprägter Tipwear, aber ohne dass etwas abgesplittert wäre oder der Lack unter dem Topcoat gesplittert wäre, ablackiert.

Das Entfernen funktioniert – typisch für Cremelacke – schnell und unkompliziert.

OPI Nail Lacquer, Farbe: Be There In A Prosecco (LE)

Fazit:

Eine wirklich schöne Farbe, elegant und klassisch, aber doch einen Tick außergewöhnlich und passend für jede Jahreszeit. Halt und Lackiereigenschaften überzeugen mich, die Trockenzeit könnte etwas besser sein, ist aber noch ok.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Nagellack

Dieser Artikel wurde seitdem 1206 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXlässt sich einfach & gut verteilen
XXXOOäußerlich sichtbare Farbe entspricht Farbeindruck nach Auftrag
XXXXOgute Deckkraft
XXXOOtrocknet ausreichend schnell
XXXXOgute Haftfestigkeit

Gesamtwertung: 3,8 von 5,0

Verpackung: 5,0 - Preis: € € € €  - Würde das Produkt wieder kaufen: Ja

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige