Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Wilkinson Sword Intuition Variety Edition

Der Traum glatter und samtig weicher Haut wird mit diesem Rasierer und seinen Klingen endlich wahr! Nun kann der Sommer kommen! ;) Meinen Favorit der Haarentfernung habe ich auf jeden Fall gefunden!

Anzeige

Wilkinson Sword Intuition Variety Edition

Liebe Leserinnen! 🙂
Heute möchte ich euch (leider etwas verspätet, sorry dafür…) von der Wilkinson Sword Intuition Variety Edition berichten. Dabei handelt es sich um einen Wilikonson Sword Intuition Rasierer, wie man ihn kennt und außerdem vier (!) verschiedene Klingen, wo jede ihre ganz eigenen Vorzüge hat. Als einer der 10 glücklichen Gewinnerinnen durfte ich dieses Set für ca. vier Wochen testen und hoffe, dass ich meinen verspäteten Bericht durch viele hilfreiche Details und nützliche Informationen wieder ins rechte Licht rücken kann. 😉

Allgemeine Produktinformationen:
Zu kaufen gibt es dieses Set für ca. 12 Euro in allen mir bekannten Drogeriemärkten. Wie bereits erwähnt besteht dieses aus einem Intuition Rasierer sowie ganzen vier Rasierklingen, wobei es sich bei einer um ein komplett neues Modell handelt. Außerdem werden noch ein Halter für den Rasierer für die Dusche sowie eine Schutzkappe für die Klingen mitgeliefert. Da es sich dabei um eine limitierte Auflage handelt, würde ich (wenn noch erhältlich) schnell zugreifen.

Herstellerversprechen:
Der einzigartige 3 in 1 Damennassrasierer, der schäumt, rasiert und Feuchtigkeit in einem Schritt spendet.
– 3 in 1 Hautconditioner
– rutschfester Griff
– verbesserter Klingenschwingknopf
– hochwertige Inhaltsstoffe
– 4 Klingensystem mit Schutzbügeln

Die Klingen:
Die Klingen des Intuition setzen auf eine innovative Technik: Kommen sie mit Wasser in Berührung, schäumt der sie umgebende Hautconditioner leicht auf.

Wilkinson Sword Intuition Variety Edition

NEU:Variante 1: Ultra Moisture (zweimal im Set enthalten)
(Ersatzklinge und als vierte Klinge bereits auf dem Rasierer)
Da auch nur von drei der Klingen auf der Packung die „Wirkstoffe“ zu finden sind, gehe ich davon aus, dass es sich bei der neuen Klinge, die bereits auf dem Rasierer ist, um die neue Variante mit Sheabutter handelt und diese sich offensichtlich nicht „Sheabutter“ sondern tatsächlich „Ultra Moisture“ nennt. Denn dieselbe Ersatzklinge ist dann noch einmal in dem Set enthalten, da sie neu ist und natürlich auch ausgiebig getestet werden sollte. Denn die neue Klinge ist laut Hersteller die, deren Conditioner Sheabutter enthält, jedoch bezeichnet dieser den Namen der Klinge nicht expliziert so. Stattdessen dort wird lediglich erwähnt, dass diese aus der „Sheanuss gewonnen wird – einer Frucht des afrikanischen Karitébaumes. In der Kosmetik-Industrie schon lange beliebt, reguliert sie den Feuchtigkeitsgehalt der Haut – ideal also für die Rasur.“ Und auch im Text des Gewinnspiels von Pinkmelon werden nur drei Klingen beschrieben.

Variante 2: Naturals Sensitive Care
„Mit 100 % natürlicher Aloe Vera und Vitamin E. Der Intuition Sensetive Care für sensible Haut ist für Frauen empfehlenswert, die allergisch auf Duft- und Farbstoffe reagieren und parfumfreie Pflegeprodukte bevorzugen. Er enthält neben Aloe Vera auch Vitamin E und hilft so, Hautirritationen während der Rasur zu vermeiden.“

Variante 3: Dry Skin
„Wenn du trockene Haut hast, ist der Intuition Dry Skin genau das Richtige für dich. Er spendet der Haut schon während der Rasur Feuchtigkeit durch einen Conditioner aus Kokosmilch und Mandelöl. Deine Haut wird fühlbar zart – ganz ohne Rasiergel, Seife oder Duschgel.“

Inhaltsstoffe:
Hier habe ich für jede Klinge einmal die Inhaltsstoffe abgetippt, wen es interessiert. 😉 Denn leider sind diese nicht auf der Homepage des Herstellers zu finden.

Variante 1: Ultra Moisture
„Sodium Palmitate, Sodium Cocoate, Sodium Isostearate, Aqua, Potassium Palmitate, Glycerin, Sodium Isostearoyl Lactylate, Potassium Cocoate, Potassium Isostearate, Kaolin, Sucrose Cocoate, Titanium Dixide, Sodium Chloride, PEG-50 Shea Butter, Pentasodium Penatate, Tetrasodium Etidronate, Isostearic Acid, Parfum, Butylpheryl Methylpropional, Linalool, Hexyl Cinnamal, Citronellol, Benzyl Salicylate, Limonene, CI 47005, CI 77491, CI 77492, CI 77499.“

Variante 2: Sensitive Care
„Sodium Pamitate, Sodium Cocoate, Sodium Isostearate, Aqua, Potassium Palmitate, Glycerin, Sodium Usostearoyl Lactylate, Potassium Cocoate, Kaolin, Potassium Isostearate, Sucrose Cocoate, Titanium Dioxide, Sodium Chloride, PEG-50 Shea Butter, Tocopheryl Acetate, Petasodium Pentetate, Tetrasodium Etidronate, Isostearic Acid, Aloe Barbadensis Leaf Extract, Parfum, Linalool, CI 77288.“

Variante 3: Dry Skin
„Sodium Palmitate, Sodium Cocoate, Sodium Isostearate, Aqua, Potassium Pamitate, Glycerin, Sodium Isostearcyl Lactylate, Potassium Cocoate, Potassium Isostearate, Kaolin, Sucrose Cocoate, Titanium Dioxide, Sodium Chloride, PEG-50 Shea Butter, Pertasodium Pentetate, Tetrasodium Etidronate, Isostearic Acid, Alcohol Denat, Cocos Nucifera Fruit Extract, Prunus Amptalus Dulcis Oil, Aloe Barbadensis Leaf Extract, Parfum, Hexyl Cinnamal, Limonene, Benzyl Benzoate, CI 47005, CI 77491, CI 77492. CI 77499.“

Die Inhaltsstoffe sind mir bei Rasierern (bzw. deren Conditionern) eigentlich egal, daher gehe ich hierbei auch nicht weiter auf die Analyse ein. Was ich allerdings eher erschreckend finde ist, dass ganz entgegen des Herstellerversprechens in der Variante „Sensetive Care“ tatsächlich Parfum sowie Duftstoffe (Linalool) enthalten sind. Das könnte für diejenigen, die wirklich allergisch darauf reagieren und dem Herstellerversprechen blind vertrauen ohne nachzusehen, ganz unschön enden. Allgemein kann ich nur sagen, dass die umworbenen Inhaltsstoffe, die angeblich diese Pflegewirkung ausmachen in relativ kleinen Mengen enthalten sind (im Vergleich zu anderen Stoffen). Das finde ich persönlich irgendwie auch ziemlich schade. Jedoch wäre dies für mich persönlich kein Grund, dieses Produkt nicht zu kaufen, solange es ansonsten hält was es verspricht.

Wilkinson Sword Intuition Variety Edition

Aussehen & Verpackung:
Der Rasierer an sich ist einem einem pastelligen Rosaton gehalten und mit weißen bzw. hellgrauen Applikationen versehen, was mir insgesamt persönlich sehr gut gefällt. Die Form erinnert an die üblichen Intuition Rasierer und ist angefangen vom Griff bis zum Klingenaufsatz eher breit. Der Griff an sich ist matt und durch den leichten „Gummi-Überzug“ auch rutschfest. Zwischen Klinge und Rasierer gibt es im Gegensatz zu meinen bisherigen Rasierern keinen „fließenden Übergang“, was bedeutet, dass sie nicht verbunden sind. Durch eine kleiner „Lücke“ dazwischen passt sich der Rasierer wunderbar der Körperform an, dazu aber später mehr.  Der Rasierer mit bereits aufgesetzter Klinge und Schutzhülle sowie die drei Ersatzklingen kommen in einem rosa Umkarton daher, welcher recht stabil ist. Die einzelnen Klingen sind noch einmal in kleinen „Plastikbehältern“ verpackt – obendrauf mit Papierdeckel, ähnlich wie man es bei Joghurts kennt. Bei jeder Sorte von Klinge hat der Rasierconditioner (pflegende Umrandung der Klingen) eine andere Farbe. Während die besonders reichhaltigen Sorte  „Ultra Moisture“ und „Dr Skin“ eher gelblich-orangene Conditioner haben, ist der der sensitiven Klinge eher pastellgrün. Schaut man genauer hin, kann man sogar bei allen drei Klingen ein „Muster“ in Form von „Streifen“ die sich aus Farbe des Conditioners und meistens weiß zusammensetzen. Die Verpackung, sowie das Aussehen der Produkte finde ich sehr ansprechend.

Wilkinson Sword Intuition Variety Edition

Düfte:
Den Duft der Ultra Moisture Klinge Finde ich persönlich sehr angenehm. Der Duft ist zwar süßlich, aber irgendwie riecht man doch einen Haut Sheabutter heraus, also keine extreme Süße, sondern eher ein „cremiger“ leicht fruchtiger Unterton. Den Duft nimmt man während der Rasur sehr angenehm war, ohne dass er zu künstlich oder aufdringlich ist.
Den Duft der Dry Skin Klinge würde ich als ebenfalls leicht süßlich beschreiben. Auch hier kann man die genannten Zutaten wirklich gut herausriechen – ein Hauch Kokosöl, aber meiner Meinung nach vor allem das Mandelöl kommen hier sehr gut zur Geltung. Bei der Klinge Sensitive fand ich es ganz interessant, da dort keine Duftstoffe und kein Parfum sondern vor allem Aloe Vera enthalten sein sollte. Somit war ich dort besonders gespannt. Den „Duft“ beschreibe ich als sehr natürlich. Die Klinge riecht in der Tat so wie allgemein Produkte riechen, die besonders viel Aloe Vera enthalten. Genauso riecht die Klinge auch. Etwas anderes kann ich nicht herausriechen.

Wilkinson Sword Intuition Variety Edition

Konsistenz & Schaumbildung:
Die Konsistenz der Hautconditioner erinnert mich stark an Massagebutter – sehr cremig und weich. Kommen diese mit Wasser in Berührung entsteht ein cremiger Schaum, der sich sehr pflegend und angenehm auf der Haut anfühlt. Das gefällt mir persönlich sehr gut und auch der Duft, der sich dabei sanft entfaltet, ist sehr angenehm. Diese Punkte treffen auf alle Klingen zu.

Meine Erfahrung:
Nun kommen wir zu den interessanten Inhalten meines Berichtes (wie ich hoffe 😉 ) – die Beurteilung des Produktes und dessen Wirkung auf die Haut. Während meiner nun doch sehr langen Testzeit hatte ich also genug Zeit, um den Produkten auf den Zahn zu fühlen:

1. Anwendung
Bei der Anwendung war ich sehr angenehm überrascht. Kommt der Rasierer mir doch zu Beginn noch riesig und wie ein Monsterklotz vor, bemerke ich beim Rasieren, dass er sehr handlich ist. Durch den rutschfesten Griff ist auch das Rasieren unter der Dusche keine rutschige Angelegenheit mehr – perfekt! Vor der Rasur habe ich meine Haut mit Wasser angefeuchtet, ebenso wie den Rasierer selbst. Aber selbst wenn ich diesen nicht anfeuchte, sondern lediglich meine Haut, bekomme ich ein ebenso tolles Ergebnis, was bei vielen Produkten davor leider nicht der Fall war. Mit der Berührung des Wassers wird der Hautconditioner „aktiviert“. Es bildet sich ein dichter cremiger Schaum, worauf der Rasierer wunderbar gleitet. Dadurch, dass er realtiv groß ist, habe ich auch einen besseren Überblick, wo ich bereits rasiert habe und rasiere nicht mehrmals über die Haut, wie es mir zuvor immer passiert ist. Dadurch geht das Rasieren (besonders an den Beinen) deutlich schneller voran, was mir sehr positiv in Erinnerung geblieben ist! Was mich zunächst ein wenig gestört hat ist, dass zwischen Rasierer und der Klinge eine kleine „Lücke“ ist. Diese bewirkt, dass die Klinge sich der Körperform besser anpassen kann, was bei mir auch der Fall war. Wenn man sich allerdings nicht unter der Dusche rasiert (z. B. die Achseln) und den Rasierer vorher kurz nassmacht, gelangt auch etwas Wasser in diese „Lücke“ und tropft beim Rasieren den Körper herunter. Ist nicht immer ganz angenehm, je nach Temperatur. 😉 Daher habe ich den Rasierer entweder vorher „ausgeschüttelt“ oder nur die Haut nassgemacht und dann einfach mit dem Rasierer darüber gegangen. Das hat auch super funktioniert und daher wäre das auch kein nennenswerter Mangel, sondern lediglich ein Hinweis darauf, dass man bei der Rasur über dem Waschbecken besser den Rasierer vorher nicht anfeuchtet, sondern nur die Haut.

Wilkinson Sword Intuition Variety Edition

2. Haarentfernung
Hierbei war ich ebenfalls sehr positiv überrascht. Zuvor hatte ich immer nur Rasierer mit 5 Klingen. Da dieser allerdings nur 4 hat, dachte ich, dass die Rasur dadurch weniger gründlich ausfallen würde. Allerdings war dies überhaupt nicht der Fall. Ich habe mühelos jedes Härchen erwischt und die Haut fühlte sich nach der Rasur haarlos glatt an. Durch die zusätzliche Pflege war diese wunderbar samtig weich und glatt und ich hatte sogar das Gefühl, dass die Stoppeln nicht mehr so hart waren wie sonst bzw. nicht mehr so auffällig waren.

3. Pflegewirkung
Ganz wie ich erwartet hatte, pflegen die Hautconditioner an den Klingen meine Haut wunderbar samtig und glatt. Bei jeder Klinge konnte ich eine traumhafte Pflegewirkung feststellen. Ich habe normalerweise sehr trockene Haut, die nach dem Rasieren immer ein wenig juckt (an den Beinen). Hierbei allerdings war dies nur minimal der Fall und verschwand auch sehr schnell wieder. Die Beine fühlten sich danach wie eingecremt an und das Gefühl blieb auch noch Stunden erhalten. Selbst als ich mich mit frisch rasierten uneingecremten Beinen (ich weiß, das sollte man eigentlich nicht tun), in die Sonne legte (Es waren allerdings nur um die 20 °C), entstanden nur einzelne kleine rote Punkte, die ziemlich schnell wieder verschwanden – eine beachtliche Leistung dafür, dass ich auch direkt nach der Rasur meine Beine nicht eingecremt hatte! Was ich ebenfalls sehr positiv finde ist, dass die Haut auch Tage nach der Rasur (damals hatte ich mich nach dem Duschen mal nicht eingecremt), noch wunderbar weich und zart war. Die sonst leicht trockenen Stellen, die ich ohne das Eincremen bekommen würde, sind nicht mehr da. Und obwohl dann schon Stoppeln zu sehen/ fühlen sind, ist die Haut immer noch sehr weich und das stoppelige Gefühl überwiegt nicht so wie sonst. Und das Beste ist – selbst bei meiner trockenen Haut brauche ich keinen Rasierschaum/ Rasiergel.

4. Rasierzonen
Natürlich habe ich den Rasierer überall getestet, wo ich mich sonst auch rasiere und er hat mich bei allen Zonen vollkommen überzeugt. Nur in der Bikinizone habe ich diesen nicht getestet, weil ich direkt gesehen habe, dass er mir dazu viel zu „klotzig“ ist. Denn gerade in diesem Bereich, muss man meiner Meinung nach besonders gründlich rasieren und auch an schmalere Stellen kommen, die man mit diesem Rasierer nicht erreichen würde. Schade eigentlich, denn im Allgemeinen hat er mich wirklich vollkommen überzeugt und ich hätte ihn auch gerne dort getestet, da meine Haut da besonders sensibel und empfindlich ist. Besonders praktisch finde ich ihn für die Beine. Denn dort ist die Größe wiederum ein Vorteil, da ich das Gefühl habe, dass die Rasur schneller vonstatten geht. Auch die Achseln lassen sich mit zwei „Zügen“ komplett enthaaren.

5. Verträglichkeit
Während meiner Testphase konnte ich keinerlei Hautirritationen oder sonstige Unverträglichkeiten (das Sonnen lasse ich dabei weg, da dies bei mir sicherlich bei jedem Rasierer auftreten würde, wenn nicht sogar mit schlimmeren Folgen;) ). Meine Haut war danach stets weich und glatt, ohne dass Rasierpickel entstanden sind und das ist bei mir auf den Beinen ab und an mal der Fall. Von daher bin ich mit diesem Punkt auch mehr als zufrieden.

Mein Fazit:
Nach meiner Testphase kann ich nun vollkommen überzeugt sagen, dass ich dieses Produkt sehr empfehlen kann! Ich bin wirklich total begeistert von der Handlichkeit (bei Beinen und Achseln) und bin mit Haarentfernung sowie der Pflege der Haut mehr als zufrieden! Ein noch dazu sehr hübscher Rasierer, dessen Ergebnisse sich mehr als sehen lassen können – mein neuer Favorit für haarlose Haut, besonders im Sommer! <3

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Haarentfernung

Dieser Artikel wurde seitdem 1343 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXermöglicht eine schonende & sanfte Haarentfernung
XXXXXsorgt für eine gründliche Haarentfernung
XXXXXsorgt für ein glattes Hautgefühl
XXXXXtrocknet die Haut nicht aus
XXXXXes treten keine Hautirritationen auf

Gesamtwertung: 5,0 von 5,0

Produkt kaufen
Empfehlungsrate: 50%

Dieser Beitrag wurde noch nicht bewertet.

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.