Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

St. Moriz Instant Self Tanning Mousse (Selbstbräuner)

Und es war Liebe! Aber erst nach der zweiten Dusche...

Anzeige

Vielleicht habt ihr auch schon etwas von ihm gehört… dem St. Moriz Selbstbräuner! Ich jedenfalls konnte viel Gutes über ihn lesen und nachdem ich schon viele Selbstbräuner ausprobiert hatte, mit denen ich nicht zufrieden war, musste ich ihn natürlich testen. Erhältlich ist dieses Produkt in Deutschland nur über das Internet, diverse Anbieter sind z. B Amazon, Ebay, amberbeauty.de (letzterer ist für viele wahrscheinlich am unkompliziertesten). Die Preise variieren dementsprechend. Ich habe für 2 Flaschen etwa 12 € bezahlt, inklusive Versand… da kann ich nicht meckern. (:

Nun aber zum Produkt! Das Fläschchen ist in Weiß gehalten, mit schwarzer und brauner Schrift. Auf der Rückseite kann man Informationen zur Anwendung entnehmen, die allerdings nur auf englisch sind, da es sich auch um kein deutsches Produkt handelt. Hat man damit Probleme, findet man im Internet aber auch einiges zum Thema Selbstbräuner und speziell zu dem von St. Moriz. Deshalb gibt es von mir dafür auch keinen Punkt Abzug. Oben befindet sich dann ein Pumpspender, mit dem sich das Mousse ganz einfach entnehmen lässt. Bevor man den Selbstbräuner verwendet, sollte man, wie auch in der Beschreibung auf der Produktrückseite, ein Peeling anwenden. Besonders an den rauen und kritischen Stellen des Körpers sollte man gründlich vorgehen. Dazu gehören Ellenbogen, Knie, Handgelenke und die Fußfesseln. Wenn das erledigt ist, kann es eigentlich losgehen, vorausgesetzt ihr habt noch folgende Dinge parat: Einweghandschuhe (verhindern, dass eure Hände bzw. Handinnenflächen eingefärbt werden) und Puderquasten (gibt es im Drogeriemarkt, ermöglichen gleichmäßigen Auftrag). Handschuhe an, Quaste in der Hand (eine reicht jeweils für ca. 2 – 3 Anwendungen, wenn man sie gleich danach auswäscht) und die Flasche erstmal richtig gut schütteln. Dann könnt ihr das Mousse entweder direkt auf die Haut oder auf die Quaste pumpen. Nun muss man sich etwas beeilen und zügig arbeiten… dadurch, dass der Schaum schon vorgetönt ist, seht ihr genau an welchen Stellen ihr das Produkt mit der Quaste schon eingearbeitet habt. Achja.. einen Spiegel braucht ihr auch noch, ohne den geht nämlich gar nichts. 😉 Bis auf den Rücken kommt ihr eigentlich (je nachdem wie gelenkig ihr im Vergleich zu mir seid. :D) überall problemlos hin. Bei den Füßen und den Handrücken, die natürlich auch noch zu ihrer knackigen Bräune kommen, reicht ein ganz kleiner Pumpstoß. Da dürft ihr ruhig geizen. Mehr geht immer, aber ist das Zeug einmal druff… ihr wisst schon… Gleiches gilt für den Übergang von Bein zu Fuß und Arm zu Hand. Das bekommt man mit ein bisschen Übung aber leicht raus.

Nach 2 – 3 min. ist schon alles eingezogen, wenn es überhaupt so lange braucht, und man kann sich wieder anziehen. Nun sollte man etwa 4 – 6 Std. warten, damit sich die Bräune vollständig entfalten kann, bis es unter die Dusche geht. Dann wäscht sich die überschüssige Farbe ab. Das wird nämlich eine Menge sein! Ich würde sagen, bevor ihr unter die Dusche geht, seht ihr aus wie eine kleine Thailänderin. 😀 Also nicht erschrecken, während der Wartezeit, da tut sich noch was. Übrig bleibt nämlich danach nur noch eine zarte Bräune, die sehr gleichmäßig ist und natürlich aussieht. Hierzu stelle ich bewusst kein Foto rein, denn je nach Hauttyp und – farbe wird sich das Ergebnis immer unterscheiden. Sollte das Ergebnis zu wenig sein, kann man die Anwendung am nächsten Tag einfach wiederholen. Ein Peeling ist dann nicht mehr nötig. Die Bräune hält einige Tage, aber auch hier ist es natürlich unterschiedlich. Was noch ganz wichtig zu erwähnen ist, die Farbe hat keinen Orangestich.

Mein Fazit: Ich bin sehr zufrieden mit dem St. Moriz Self Tanning Mousse. Ein so gleichmäßiges, natürliches Ergebnis hatte ich bei keinem anderen Produkt! Auch wenn die Pflege nicht gegeben ist, kann man ja mit einer normalen Bodylotion nachhelfen. Ich bin begeistert und kann ihn euch nur wärmstens empfehlen! Enthalten sind übrigens 200 ml, die für ca. 15 – 20 Anwendungen reichen.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Selbstbräuner

Dieser Artikel wurde seitdem 32315 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXunkomplizierte Anwendungsform
XXXXXeinfaches & gleichmäßiges Auftragen ist möglich
XXXOOspendet Feuchtigkeit
XXXOOpflegt die Haut
XXXXXverleiht der Haut eine gleichmäßige & natürliche Bräune

Gesamtwertung: 4,2 von 5,0

1 von 1 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 1x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 1x sehr ausführlich
  • 0x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 1x gute Bildqualität
  • 0x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 0x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Eine Antwort zu “St. Moriz Instant Self Tanning Mousse (Selbstbräuner)”

  1. Holandalima

    Super, vielen Dank für den ausführlichen Bericht 🙂 Freue mich wenn heute oder morgen mein Paket mit dem St. Moritz ankommt <3

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.