Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

MARABU PROFESSIONAL Shampoo Konzentrat Intensiv-Pflege

Wer trockene & strapazierte Haare hat, für den könnte dieses ergiebige Konzentrat durchaus etwas sein. Leider schneidet die Kämmbarkeit hierbei nicht so gut ab und man braucht danach eine Spülung.

Anzeige

MARABU PROFESSIONAL Shampoo Konzentrat Intensiv-Pflege

Liebe Leserinnen! 🙂
Heute stelle ich euch mein letztes Produkt vor, welches ich in den vergangenen vier Wochen für pinkmelon.de testen durfte. Dabei handelt es sich um das MARABU PROFESSIONAL Shampoo Konzentrat Intensiv-Pflege für trockenes und strapaziertes Haar. Das Besondere hierbei ist, dass es dreimal ergiebiger sein soll als herkömmliche Shampoos und durch den im Vergleich geringeren Wasseranteil der Wirkstoffanteil höher ist und die Wirkstoffe dadurch besser wirken können. Seid nun gespannt, ob und wie das funktionieren soll und lest dazu meinen Bericht.

Meine Haare:
Zunächst möchte ich euch kurz meinen Haartyp beschreiben, damit ihr euch ein besseres Bild machen könnt, worauf ich bei einem Shampoo besonders Wert lege. Meine Haare sind ziemlich lang (bis ca. zur Taille) und blond gefärbt. Sie sind von Natur aus sehr fein und neigen dazu, schnell platt auszusehen; trotzdem habe ich aber unter diesen Umständen recht viele Haare. Durch das Färben und tägliche Föhnen sind sie meistens sehr trocken und auch strapaziert. Ich habe sie vor ca. 2,5 Monaten zuletzt färben (Intensivtönung in Goldblond) und schneiden lassen (nur die Spitzen). Dabei sind sie leider etwas grünlich und eher dunkelblond als goldblond geworden. Mit viel Reinigungs- und Anti-Schuppen Shampoo, Vitamin C, Kamillentee und Zimt habe ich sie wieder so hinbekommen wie ich wollte, wodurch sie aber auch viel mitmachen mussten und so wieder noch mehr intensive Pflege benötigen als sonst. Dadurch, dass sie so lang sind, verknoten sie auch ziemlich schnell und ohne Kur oder Spülung komme ich leider nicht aus. Daher brauche ich also ein Shampoo, was intensiv pflegt und Knoten vermeidet. Auf eine Pflege danach kann ich grundsätzlich leider nicht verzichten. Um aber die Wirkung des Shampoos besser anaylisieren zu können, habe ich die Pflegeprodukte danach immer gewechselt und beobachtet, ob sich der Zustand dadurch verändert. Damit ihr euch aber sicher sein könnt, wie das Shampoo an sich auf meine Haare wirkt, habe ich es auch „pur“ ohne jegliche Pflege danach verwendet. Mehr dazu später in den einzelnen Punkten.

MARABU PROFESSIONAL Shampoo Konzentrat Intensiv-Pflege

Allgemeine Produktinformationen:
Dieses Shampoo Konzentrat ist grundsätzlich seit September 2015 bei Müller, Globus, real, Drogerieshop24 oder amazon erhältlich. In einer Tube sind 100 ml enthalten und der Preis liegt bei rund 4,00 €.

Das Konzentrat ist in den folgenden Varianten erhältlich:

–   Intensive Pflege (für trockenes und strapaziertes Haar)

–   Volumen (für feines, kraftloses Haar)

–   Colour Protection (für coloriertes und strapaziertes Haar)

Herstellerversprechen:
„Das MARABU Shampoo Konzentrat ist das erste im Handel erhältliche Shampoo mit 3fach-Ergiebigkeit und praktischem Dosierspender für perfekt gepflegtes Haar. Das Konzentrat hat einen wesentlich höheren Wirkstoffanteil und gleichzeitig einen deutlich geringeren Wasseranteil als herkömmliche Produkte! Die hübsch designte Tube enthält nur 100ml, und mit jedem Pumpen mithilfe des pratkischen Dosierspenders werden 0,5 ml sauber dosiert abgegeben. Je nach Haarlänge und –dichte reichen für die Haarwäsche 2-3 Pumphübe.

Die Variante „Intensive Pflege“ verleiht trockenem und sprödem Haar wieder Glanz und Geschmeidigkeit. Das enthaltene Pro Vitamin B5 wirkt feuchtigkeitsspendend und glättend.

Mit feuchtigkeitspendendem D-Panthenol. Ohne Parabene und Silikone.

Duft: Fuchtig-blumige Dufnote“

Inhaltsstoffe:
AQUA, SODIUM LAURETH SULFATE, COCAMIDOPROPYL BETAINE, COCO-GLUCOSIDE, PANTHENOL, GLYCOL DISTEARATE, PEG-7 GLYCERYL COCOATE, GLYCERYL OLEATE, SODIUM CHLORIDE, DICAPRYLYL ETHER, PARFUM, LAURYL ALCOHOL, GLYCERIN, CITRIC ACID, SODIUM BENZOATE, POLYQUATERNIUM-7, POLYQUATERNIUM-10, POTASSIUM SORBATE, LECITHIN, AVENA STRIGOSA SEED EXTRACT, BENZOIC ACID, ISOPROPYL ALCOHOL, TOCOPHEROL, HYDROGENATED PALM GLYCERIDES CITRATE, ASCORBYL PALMITATE, LINALOOL, LIMONENE.“

Kurz zu den Inhaltsstoffen: Ich finde diese vollkommen in Ordnung. Es sind keine Silikone enthalten und ohne Parabene kommt es ebenfalls aus. Nur leider sind Sulfate enthalten (Sodium Laureth Sulfate) und das gleich an zweiter Stelle, also in ziemlich hoher Konzentration. Mir persönlich macht es nichts aus, da meine Haare bzw. meine Kopfhaut dies anscheinend bisher ganz gut vertragen (was hoffentlich auch so bleibt!). Ob die Wirkstoffe nun durch den geringeren Wasseranteil höher konzentriert sind, kann ich leider nicht beurteilen. Denn auch wenn das Wasser als Inhaltsstoff an erster Stelle steht, heißt es ja gleichzeitig nicht, dass es in genau derselben Menge im Konzentrat enthalten ist, wie bei anderen Shampoos. Es könnte also durchaus wirklich weniger Wasser sein, aber trotzdem immer noch am meisten im Shampoo vorhanden. Daher werde ich mich in diesem Punkt auch neutral halten, da ich keine falschen Aussagen machen möchte.

MARABU PROFESSIONAL Shampoo Konzentrat Intensiv-Pflege

Verpackung:
Die Tube, in der das Shampoo Konzentrat enthalten ist, ist recht schmal mit einem Pumpspender, der wiederum durch einen durchsichtigen Deckel geschützt wird. Die Flasche an sich ist leider nicht durchsichtig, sodass man auch nicht erkennen kann, wie viel Produkt noch darin enthalten ist. Das Design ist relativ schlicht. Die Tube an sich ist komplett weiß und verläuft zum Ende hin in einem bräunlichen Grauton. Die Aufschrift sowie einzelne Designelemente sind in einem dunklen Blauton gehalten. Ich persönlich bin ja eigentlich ein ziemliches Verpackungsopfer, um ehrlich zu sein. Jedoch finde ich es trotzdem eigentlich wichtiger, dass die Qualität und Wirkung des Produktes besser sind. Wie die Verpackung aussieht, ist dann eigentlich egal. Trotzdem muss ich zugeben, dass ich das Produkt im Laden wohlmöglich übersehen bzw. erst gar nicht gekauft hätte, weil das Design auf mich eher langweilig wirkt. Als ich es an einem Tag benutzt habe, hatte ich vergessen, wo ich es hingelegt hatte und die ganze Zeit damit verbracht, diese Tube zu finden. Eine Pinkmelon-Paket-Freundin hat es auf einem Bild dann zufällig entdeckt. 😀 Also scheint es in der Tat etwas unscheinbar zu sein, weil es die ganze Zeit auf meinem Regal lag. Die Verpackung an sich ist bezüglich der Flaschenhöhe nicht unbedingt kleiner als meine anderen Shampoo-Flaschen. Allerdings ist die Tube an sich dafür deutlich schmaler.

Duft:
Den Duft wiederum finde ich wirklich sehr gut. Der Hersteller beschreibt diesen als „fruchtig-blumig“ und dem kann ich in jedem Fall zustimmen. Er duftet sehr angenehm und überhaupt nicht aufdringlich und trotzdem nimmt man ihn deutlich war. Er bleibt auch recht lange, aber dafür auch sehr dezent in den Haaren. Verwendet man danach eine Leave-In-Pflege, bleibt er leicht im Haar, bei einer richtigen Spülung oder Kur überdecken diese Pflegeprodukte ihn logischerweise.

Aussehen & Konsistenz:
Das Konzentrat hat eine eher gelig-cremige Konsistenz und ist halb durchsichtig. Dadurch tropft es überhaupt nicht und eine angenehme Dosierung, die auch sparsam von statten geht, ist hierbei gut möglich.

Dosierung:
Durch den Pumpspender lässt sich das Shampoo wirklich optimal dosieren, was mir wirklich sehr gut gefällt. Denn oft ist es bei Shampoos der Fall, dass bei einem Mal Drücken gleich eine ganze Ladung herauskommt, obwohl man deutlich weniger braucht. Selbst mit nassen Händen lässt sich der Pumpspender optimal bedienen und man muss unter der Dusche nicht mit dem Öffnen eines Deckels kämpfen oder sich über nasse Hände ärgern, die am Griff abrutschen. Bei einem Pumphub kommen laut Hersteller 0,5 ml heraus. Das habe und konnte ich natürlich nicht genau nachmessen. Fakt ist aber, dass es deutlich weniger sind, wie bei einem normalem Shampoo-Kleks. Dies kann man auch auf dem Bild deutlich erkennen. Zudem arbeitet der Dosierspender wirklich sehr sauber. Man bekommt nämlich wirklich nur eine winzige Menge heraus und das, ohne dass dieser verklebt oder Reste am Deckel zurückbleiben. Mit der Dosierung bin ich also wirklich sehr zufrieden.

Meine Erfahrung:
Während meiner Testphase habe ich das Shampoo in folgenden Punkten genau analysiert:

01 Anwendung
Für meine langen Haare, die wie bereits erwähnt, bis zur Taille reichen, benötige ich für das gesamte Haar 4 Pumphübe. Zu Beginn muss ich ehrlich zugeben, dass ich meine Haare und ich uns erst daran gewöhnen mussten, dass das Produkt nicht so gut schäumte, was daran liegt, dass es als Konzentrat deutlich weniger Wasser enthält als ein herkömmliches Shampoo. Der Trick hierbei ist aber, dass man die Haare wirklich so nass machen muss, dass diese richtig tropfen und ruhig etwas länger Wasser über den Kopf laufen lassen als sonst. Natürlich werden jetzt viele sagen, dass sie ihre Haare beim Waschen ja immer komplett nass machen. Wichtig ist aber hierbei, dass sie wirklich wringend nass sind und dabei richtig tropfen. Denn nur dann schäumt das Konzentrat auch richtig gut und man kann es somit problemlos ins Haar einarbeiten. Beim Waschen meiner Haare gehe ich so vor, dass ich zunächst meinen Haaransatz mit dem Shampoo wasche, wozu ich 2 Pumphübe benötige. Für die Längen sind es dann ebenfalls noch einmal 2 Pumphübe zusätzlich. Dies entspricht etwa einem Klecks herkömmlichen Shampoo, mit dem ich so für meine gesamten Haare nicht auskomme, weil es bei normalem Shampoo nicht ausreichen würde. Das anschließende Ausspülen gelingt sehr einfach und zügig. Danach wende ich meistens noch eine Spülung oder eine Kur an, damit meine Haare nicht so knotig sind. Das mache ich aber grundsätzlich bei jedem Shampoo. Es hat also nichts mit mangelnder Wirkung oder Pflege zu tun. Um jedoch das Shampoo auf die reine Wirkung testen zu können, habe ich in der letzten Woche nur das Konzentrat ohne weitere Pflegeprodukte verwendet.

02 Pflegewirkung
Damit ihr einen Eindruck bekommen könnt, ob das Shampoo tatsächlich die Haare so pflegt, wie vom Hersteller versprochen, habe ich die Pflege danach (Spülung bzw. Kur) nicht gewechselt. So konnte ich sehen, ob sich trotzdem an meinen Haaren etwas verändert. Im nassen Zustand dagegen konnte ich in der Tat einen Unterschied bemerken. Nach dem Ausspülen fühlten sich meine Haare sehr seidig an. Sie waren weder knotig noch spröde, was oft bei vielen Shampoos, die ich getestet habe, der Fall war. Lediglich kleinste Knötchen entdeckte ich im nassen Haar, was ich aber eigentlich immer habe. Als ich dann anschließend die Spülung bzw. Kur verwendete, wirkten sie nur noch etwas dünner, aber dafür waren kleine Knötchen komplett verschwunden. Diese sind also eigentlich nicht der Rede wert. Im trockenen Zustand fühlen sich meine Haare sehr weich und gesund an. Besonders die Spitzen wirken deutlich gesünder und brechen weniger schnell ab. Zuvor hatte ich vor allem mit trockenen Längen (bei Verwendung gleicher Spülung/Kur anschließend) Probleme. Diese sind nun verschwunden. Meine Haare werden optimal mit Feuchtigkeit versorgt und sehen viel gesünder aus. Bei der Pflegewirkung hat der Hersteller also schon mal sein Versprechen gehalten. Ohne Pflege danach fühlen sie sich ebenfalls zunächst kräftiger an und man kann nur kleine Knötchen im nassen Haar erkennen. Im trockenen Zustand sind sie ebenfalls genug mit Feuchtigkeit versorgt und wirken gepflegt und gesund.

MARABU PROFESSIONAL Shampoo Konzentrat Intensiv-Pflege

03 Glanz & Geschmeidigkeit
Durch diverse Experimente, wie ich meinen Grünstich wieder aus den Haaren bekomme, waren meine Haare eher spröde und glanzlos. Inzwischen sind sie wieder goldig und da ich direkt danach angefangen habe, dieses Shampoo Konzentrat zu verwenden, kann ich auf jeden Fall sagen, dass sich der Zustand meiner Haare dadurch verbessert hat. Belohnt werden sie durch einen seidigen Glanz und zusätzlich dazu fühlen sie sich endlich wieder wunderbar weich und unendlich geschmeidig an. Durch Vitamin C Pulver, Kamillentee & Co. hatten diese Punkte leider ziemlich gelitten, doch das Shampoo Konzentrat konnte sie glücklicherweise wieder aktivieren! Auch hier bin ich also mehr als zufrieden! Ohne die anschließende Pflege ändert sich an dem Zustand glücklicherweise nichts. Meine Haare sind trotzdem noch weich und haben einen schönen, gesunden Glanz!

04 Volumen & Kräftigung
Bei vielen solchen Shampoos geht leider auch etwas Volumen verloren. Und gerade wenn ich die Kur/Spülung danach in den Ansatz gebe, könnte das Volumen etwas leiden. Bei diesem Shampoo ist es aber nicht der Fall. Ich habe von Natur aus kaum bis kein Volumen, da meine Haare nicht stufig geschnitten und sehr glatt/platt sind. Doch mit diesem Shampoo erhalten sie nach dem Föhnen ein tolles Volumen, welches auch mehrere Stunden erhalten bleibt, obwohl dies der Hersteller nicht verspricht. Davon war ich natürlich mehr als begeistert! Im nassen Zustand wirkten meine Haar vor Verwendung von Kur/Spülung direkt kräftiger und fühlten sich etwas dicker an. Durch die Kur/Spülung nahm das Ganze wieder etwas ab. Ohne die nachfolgende Pflege ist das Volumen echt toll und hält auch etwas länger als wenn man danach eine Kur verwendet.

05 Kämmbarkeit
Hierzu kann ich leider nicht viel sagen, da ich meine Haare nicht im nassen Zustand kämme. Warum? Im nassen Zustand sind die Haare allgemein empfindlicher und neigen so schneller zu Haarbruch. Daher lasse ich sie erst einmal ca. 30 Minuten so trocknen (unter einem Handtuch) und föhne sie dann mit einer Natur-Rundbürste trocken. Hierzu kann ich aber immerhin sagen, dass sich die Kämmbarkeit mit Verwendung der gleichen anschließenden Pflegeprodukte wie sonst, nicht verändert hat. Kleine Knötchen lösen sich sogar noch etwas leichter. Jedoch musste ich leider auch feststellen, dass es komplett ohne Pflege auch nicht geht. Während des Föhnens kommen die ganzen Knoten zum Vorschein, die ich leider nur schwer ausgekämmt bekomme. Die Haare sehen an der Stelle, wo die Knoten sind, deutlich spröder aus und sind strapazierter. Mit einer anschließenden Leave-In-Pflege lassen sich die Knoten dann einigermaßen schmerzfrei entfernen. Für mich allerdings war es eine Qual. Ich habe zunächst wirklich versucht, diese Knoten ohne weitere Produkte zu entfernen. Doch das klappte leider nicht. Außerdem hatte sich durch das ganze Kämmen und Zerren an meinen Haaren die Föhnzeit leider erheblich verlängert. Ich wasche meine Haare immer abends, wenn ich von der Arbeit komme nach dem Essen. Dann lasse ich sie bis ca. eine Stunde vor dem Schlafen lufttrocknen und föhne dann den Rest trocken. Daher muss ich mir einen solchen Kämm-Stress für mich und meine Haare nicht antun und muss diesen Punkt leider als ziemlich schlecht bis sehr enttäuschend bewerten. Allerdings hat bisher kein oder nur gaaz wenige Shampoos es geschafft, meine Haare ohne weitere Produkte knotenfrei zu bekommen. Zwar sind es keine Filzknoten am Ansatz (was ich leider oft bei Shampoos habe), trotzdem ist es für mich viel zu mühsam, diese zu entfernen und meine Haare fühlen sich danach auch strapazierter und dünner an, da ich beim Kämmen auch viele Haare verliere. Eine Leave-In-Pflege bzw. Spülung danach ist also Pflicht für langes Haar.

MARABU PROFESSIONAL Shampoo Konzentrat Intensiv-Pflege

06 Ergiebigkeit
Kommen wir nun eigentlich zum Hauptversprechen des Herstellers – der Ergiebigkeit. Laut Marabu soll das Shampoo Konzentrat tatsächlich dreimal ergiebiger sein, als herkömmliche Shampoos, was sich durch den deutlich weniger enthaltenen Wasseranteil im Produkt auszeichnen soll. Wie bereits erwähnt, benötige ich 4 Pumphübe für einen „Waschgang“. Zum Vergleich findet ihr ein Bild einmal mit der Menge des Konzentrats, welches ich für eine Wäsche benötige und daneben die Menge, die ich mit herkömmlichem Shampoo brauche. Natürlich sieht die Menge des normalen Shampoos viel mehr aus, da es auch flüssiger ist. Jedoch kommt bei dem Konzentrat mit einem Mal Pumpen auch deutlich weniger raus, als wenn ich bei einem Shampoo einmal drücke. Nach meinen vier Wochen Testzeit ist die Tube circa halb leer. Denn selbst wenn man sie gegen das Licht hält, sieht man leider nicht, wie viel genau verbraucht wurde. Daher handelt es sich nur um eine Schätzung. Ob das Konzentrat nun tatsächlich dreimal ergiebiger ist als herkömmliches Shampoo, kann ich natürlich nicht genau feststellen. Jedoch ist der Unterschied enorm. Nach einem Monat ist bei mir normalerweise auch ungefähr eine Shampoo-Flasche leer, die 250 ml enthält. Dadurch, dass in der Konzentrat-Tube nur 100 ml enthalten sind und es mindestens genauso lange hält, würde ich die Ergiebigkeit als extrem hoch bezeichnen.

MARABU PROFESSIONAL Shampoo Konzentrat Intensiv-Pflege

07 Reinigungswirkung
Die Reinigungswirkung des Konzentrats würde ich als sehr gut bezeichnen. Meine Haare fetten irgendwie weniger schnell nach als bei herkömmlichen Shampoos und wirken trotzdem nicht trocken oder spröde. Es reicht daher locker, wenn ich meine Haare alle zwei Tage wasche. Für die Testphase habe ich sie allerdings jeden Tag gewaschen, um auch die Wirkung optimal bewerten zu können.

08 Verträglichkeit
Während meiner Testphase konnte ich keine negativen Reaktionen meiner Kopfhaut oder allgemein von meinen Haaren bemerken.

Alltagstauglichkeit:
Im Alltag dieses Konzentrat zu verwenden hat sich für mich als sehr praktisch herausgestellt. Zwar wasche ich meine Haare nie auswärts, da ich auch Sport lieber zuhause mache, statt im Fitnessstudio oder Verein, aber die Form der Tube ich auf jeden Fall sehr praktisch und passt wirklich in jede Tasche, auch wenn man diese schon bis oben hin zugestopft hat. Denn durch die schmale Form nimmt sie nicht sonderlich viel Platz weg. Auf Reisen stelle ich mir das extrem praktisch vor. Zudem ist die Flasche durch nur 100 ml Inhalt auch leichter und somit auch wunderbar als Gebäck für Flugzeug-Reisende geeignet.

Umweltfreundlichkeit:
Der Hersteller wirbt auch damit, dass durch die hohe Ergiebigkeit des Shampoos weniger Verpackungsmüll entsteht, wobei man damit also auch gleichzeitig etwas für die Umwelt tut. Das finde ich an sich eine gute Sache, denn heutzutage sieht man immer mehr, wie die Natur unter dem Abfall der Menschen leiden muss und zerstört wird. Da 100 ml alleine schon etwas mehr als einen Monat reichen und ich mit normalem 250 ml-Shampoo genauso lange auskomme, werden dann pro Monat ca. 1,5 Packungen gespart. Bei Leuten mit nicht so langen Haaren, wäre vermutlich ein viel größerer Unterschied zu bemerken, jedoch finde ich es bei meiner Haarlänge schon einen enormen Fortschritt. Daher bin ich auch in diesem Punkt überzeugt vom Versprechen des Herstellers.

Mein Fazit:
Wer etwas für die Umwelt tun und zudem auch immer wieder Ärger mit schwer zu öffnenden Deckeln, viel zu viel Produkt beim Dosieren oder sich über häutiges Nachkaufen ärgert, kann hierbei wirklich nichts falsch machen. Mit einer Pflege danach wird man mit seidigen, voluminösen und gesunden Haaren belohnt. Auch ohne Pflege klappt dies wunderbar. Der große Nachteil ist für mich allerdings die Kämmbarkeit, aufgrund der ich auf eine Pflege danach auf keinen Fall verzichten kann. Das fand ich leider ziemlich schlecht an diesem Konzentrat, zumal es auch als praktisches Produkt angepriesen wird. Und dazu gehört für mich auch nunmal, dass es ein Multitalent ist. Denn was bringen all diese tollen Eigenschaften, Ergiebigkeit und handliches Design, wenn man dafür noch seinen Kurtopf auf Reisen mitschleppen muss. Ein riesiger Pluspunkt ist dafür in jedem Fall tatsächlich die hohe Ergiebigkeit – und auch Dosierung und Handhabung schneiden sehr gut ab. Auch den Duft finde ich sehr leicht und angenehm, genauso wie die nicht tropfende Konsistenz. Nichts desto trotz sollte man aber bedenken, dass es sich hierbei um ein Konzentrat handelt. Daher kann die Schaumeigenschaft nur durch besonders viel Wasser entfaltet werden. Man sollte also die Haare wirklich sehr nass machen, um das Shampoo ideal verteilen zu können. Hat man diesen Trick aber erstmal raus und sich daran gewöhnt, merkt man auch, wie toll die Schaumeigenschaft des Konzentrats ist. Aufgrund der eher schlichten und meiner Meinung nach leider etwas langweiligen Verpackung wäre mir das Produkt so im Laden nie aufgefallen. Der Preis ist allerdings durch die sehr hohe Ergiebigkeit und die gute Pflegewirkung selbst bei feinem, langem und blondiertem Haar wie meinem auf jeden Fall gerechtfertigt, sodass ich auch eine Kaufempfehlung dazu aussprechen kann. Vermutlich werde ich es mir aber nicht nachkaufen, da ich zum einen noch sehr viele Shampoos habe und zum anderen sehr gerne meine Produkte wechsle und dafür wäre es mir einfach zu ergiebig. 😉

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Shampoo

Dieser Artikel wurde seitdem 1188 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXOgute Schaumeigenschaften
XXXXXgute Waschkraft
XXXXXlässt sich leicht wieder ausspülen
XXOOOgute Naßkämmbarkeit
XXXXXpflegt das Haar

Gesamtwertung: 4,2 von 5,0

Verpackung: 2,0 - Preis: € € €  - Würde das Produkt wieder kaufen: Unentschlossen

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige