Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Balea Creme Peeling mit Aloe Vera

Ein tolles Peeling, was die Haut reiner und zarter macht und bei regelmäßiger Anwendung Pickel und Mitesser verschwinden lässt - starker Peelingeffekt, aber trotzdem sanft zur Haut! <3 :)

Anzeige

Liebe Leserinnen! 🙂

vor einigen Jahren hatte ich mir dieses Peeling bereits wegen meiner unreinen Haut zugelegt und war damals sehr zufrieden. Als ich also vor circa einem Monat wieder auf der Suche nach einem neuen Peeling war, da ich mein altes leider aufgebraucht hatte und wieder mal etwas Neues testen wollte, griff ich erneut zu! Ich meine aber, bemerkt zu haben, dass die Rezeptur mittlerweile geändert wurde und möchte euch es nun heute vorstellen! Viel Spaß beim Lesen! 🙂

Allgemeine Produktinformationen:
Da es sich bei Balea um eine Hausmarke von dm handelt, ist es auch nur dort erhältlich. Für 75 ml habe ich rund 2 Euro gezahlt, genau weiß ich den Preis aber leider nicht mehr.

Herstellerversprechen:
„Das Creme Peeling für jeden Hauttyp verfeinert das Hautbild und versorgt Ihre Haut mit Feuchtigkeit. Die reichhaltige Creme-Formel schützt Ihre Haut vor dem Austrocknen. Ein Silber-Komplex beugt Hautunreinheiten vor. Feine mineralische Peelingkörner aus Lavastein entfernen verhornte Schüppchen.“

Inhaltsstoffe:
AQUA ∙ GLYCINE SOJA OIL ∙ PUMICE ∙ CETEARYL ALCOHOL ∙ GLYCERIN ∙ STEARIC ACID ∙ POLYLACTIC ACID ∙ SORBITOL ∙ CETEARYL GLUCOSIDE ∙ MAGNESIUM ALUMINUM SILICATE ∙ PHENOXYETHANOL ∙ CETYL ALCOHOL ∙ SODIUM BENZOATE ∙ SODIUM CETEARYL SULFATE ∙ PARFUM ∙ ACRYLATES/C10-30 ALKYL ACRYLATE CROSSPOLYMER ∙ LAURYL GLUCOSIDE ∙ CITRIC ACID ∙ HYDROXYETHYLCELLULOSE ∙ SODIUM HYDROXIDE ∙ LECITHIN ∙ TOCOPHEROL ∙ PROPYLENE GLYCOL ∙ ASCORBYL PALMITATE ∙ GLYCERYL STEARATE ∙ ALOE BARBADENSIS LEAF JUICE POWDER ∙ CHONDRUS CRISPUS EXTRACT ∙ GLYCERYL OLEATE ∙ PHENETHYL ALCOHOL ∙ SILVER CITRATE ∙ CI 15985 ∙ CI 47005 ∙ SODIUM CHLORIDE ∙ SODIUM SULFATE.

Das Balea Creme Peeling ist vegan.

Verpackung:
Das Creme Peeling befindet sich in einer schmalen Tube, die wie ich finde an eine „übergroße Zahnpastatube“ erinnert. Das Design ist eher in einem sanften Orange gehalten und spricht mich durchaus an. Der Deckel lässt sich sehr einfach öffnen und schließen.

Duft:
Den Duft kann ich leider nicht genau beschreiben. Relativ dezent meine ich aber durchaus die Aloe Vera herausriechen zu können. Beim Auftragen nimmt man diesen Duft zwar noch wahr, jedoch verfliegt er auch recht schnell wieder und nach der Reinigung nehme ich ihn schon so gut wie gar nicht mehr wahr. Bei Reinigungsprodukten finde ich das aber sehr angenehm und bin daher auch zufrieden!

Anwendung:
„1-2 mal pro Woche auf die angefeuchtete Haut auftragen. Sanft kreisend einmassieren. Augenpartie aussparen. Mit warmem Wasser abspülen. Nicht bei Akne oder erweiterten Äderchen verwenden.“

Meine Erfahrung:
Während meiner circa zweiwöchigen Testphase habe ich die wichtigsten Dinge mal unter die Lupe genommen und für euch analysiert:

1. Anwendung
Nachdem ich meine Haut mit Wasser gereinigt habe, trage ich das Peeling vorsichtig mit kreisenden Bewegungen auf. Die Peelingmasse lässt sich durch die kleine Öffnung sehr gut der Tube entnehmen und somit auch sehr einfach dosieren. Anschließend lässt sich das Produkt auch ganz einfach wieder abspülen.

2. Aussehen & Konsistenz
Die Peelingmasse an sich ist eher hell (cremefarben) und cremig. Die Peelingkörnchen sind durchsichtig und erinnern mich irgendwie an grobe Salzkörner. Die Konsistenz des Peelings ist trotzdem recht cremig, was ich persönlich sehr angenehm finde.

3. Peelingeffekt
Wie vorhin schon erwähnt erinnern mich die Peelingkörnchen eher an grobe Salzkörner. Diese sind von der Größe her meiner Meinung nach mittelgroß und recht grob, wodurch ich den Peelingeffekt als sehr stark bezeichnen würde. Zu Beginn dachte ich, ich würde mir pures Salz ins Gesicht schmieren, doch trotz des starken Peelingeffekts (wie ich finde), ist der Peelingeffekt dennoch überraschend sanft. Daher bin ich wirklich sehr zufrieden!

4. Reinigung
Bereits beim Einmassieren des Peelings bemerke ich, wie glatt sich meine Haut anfühlt. Hautschüppchen werden recht sanft und sehr gründlich entfernt und meine Haut fühlt sich auch nach der Reinigung glatt und sauber an – den ganzen Tag lang.
Obwohl meine Haut sehr empfindlich und der Peelingeffekt doch recht stark ist, weist meine Haut überraschenderweise nur sehr wenige gerötete Stellen auf, die aber sobald ich eine Creme auftrage, sehr schnell wieder verschwinden.

5. Pflegewirkung
Durch den gründlich reinigenden Peelingeffekt wird meine Haut bereits im nassen Zustand wunderbar weich und zart, was auch im trockenen Zustand noch den ganzen Tag anhält. Ich würde jetzt nicht sagen, dass es extrem viel Feuchtigkeit spendet, aber immerhin trocknet es meine Haut nicht zusätzlich aus. Wer trockene und empfindliche Haut hat (so wie ich), dem würde ich auf jeden Fall eine anschließende Pflegecreme empfehlen!

6. Anti-Pickel-Wirkung
Hierbei bin ich wirklich sehr zufrieden! Bereits nach der ersten Anwendung kann ich erkennen, dass mein Hautbild schon deutlich feiner geworden ist. Poren werden wunderbar gereinigt und verfeinert und meine Pickel sind weniger sichtbar bzw. werden etwas kleiner. Bei regelmäßiger Anwendung, also zwei- bis dreimal wöchentlich wirkt das Hautbild deutlich feiner und Pickel verschwinden nach und nach.

7. Ergiebigkeit
Ich würde das Peeling als sehr ergiebig bezeichnen, da man durch die cremige Konsistenz nicht viel benötigt, um die Haut zu reinigen.

Mein Fazit:
Wer reine, weiche Haut haben will, der wird dieses Produkt lieben! Meine Haut ist seit der Verwendung deutlich besser geworden und die Hautunreinheiten werden mit jeder Anwendung weniger! Natürlich kann man hierbei keine Wunder erwarten und wird nicht nach einer Anwendung die perfekte Haut haben, aber ich finde, dass man bei der ersten Anwendung bereits einen Unterschied sieht und mit etwas Geduld und konsequenter Anwendung kann man die Unreinheiten besiegen, ohne die Haut dabei zu reizen. Bei sehr trockener und empfindlicher Haut empfehle ich, das Peeling vorsichtig und sanft einzumassieren und danach eine Feuchtigkeitscreme zu verwenden! Im Allgemeinen spreche ich aber auf jeden Fall eine Kaufempfehlung aus! Meine Haut ist nach regelmäßiger Verwendung tatsächlich reiner und zarter geworden und ich kann es nur jedem ans Herz legen, der ein Peeling sucht, was Unreinheiten besiegt! Mehr als dreimal wöchentlich würde ich es aufgrund des starken Peeling-Effekts dennoch nicht anwenden!

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Gesichtspeeling

Dieser Artikel wurde seitdem 8414 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXansprechender Duft
XXXXXlässt sich einfach & gleichmäßig verteilen
XXXXOPeelingeffekt ist angenehm
XXXXXentfernt sanft Unreinheiten & lockere Hornschüppchen
XXXXXsorgt für klares & glattes Hautgefühl

Gesamtwertung: 4,8 von 5,0

Produkt kaufen

2 von 3 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 2x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 2x sehr ausführlich
  • 1x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 2x gute Bildqualität
  • 2x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 1x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 0x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

2 Antworten zu “Balea Creme Peeling mit Aloe Vera”

  1. irma

    Mal wieder ein toller Bericht. 🙂 Ich hab ja noch ein wenig Vorrat, aber behalte das Peeling mal im Hinterkopf. 🙂

  2. LovelyLisa

    Dankee:) Das kann ich bezüglich deines neusten Berichtes nur zurückgeben 😀

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
Balea ist aktuell Pinkmelon-Partner
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.