Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Bübchen Calendula Pflege Öl

Ein reichhaltiges Öl mit tollen Inhaltsstoffen, was glatte und zarte Haut zaubert und Hautirritationen vermeidet! <3 Für mich perfekt zum Rasieren oder als Pflege danach! <3

Anzeige

Liebe Leser/innen! 🙂

ursprünglich habe ich nach einer Pflege für nach dem Sugaring gesucht und da ich nach einigen Recherchen erfahren habe, dass Babyöl sehr gut helfen soll, habe ich mich auf die Suche nach einem mit besonders guten Inhaltsstoffen (ohne Erdöl) gemacht. Dabei ist mir das Calendula Pflege Öl von Bübchen ins Auge gefallen und so durfte es dann in meinen Einkaufskorb wandern. In diesem Bericht werde ich euch über die Anwendungsmöglichkeiten informieren und außerdem das Produkt genau analysieren. Seid also gespannt! 😉 Ich hoffe, dass euch der Bericht gefallen wird und wünsche euch nun viel Spaß beim Lesen!

Herstellerversprechen:
„Bübchen mit BIO-Calendula pflegt und regeneriert trockene Babyhaut. Die hautberuhigende Wirkung der Calendula, auch Ringelblume genannt, und ihr Beitrag zur schnellen Regeneration macht sie besonders wertvoll.

– Lässt die Haut durch die rein pflanzlichen Öle atmen, hilft ihr sich zu regenerieren und eignet sich besonders für sanfte Massagen.
– Ausschließlich zertifizierte BIO-Calendula aus 100 % kontrolliertem Anbau.
– Ohne Mineralöl, Konservierungs-, Farb- und allergieverdächtige Duftstoffe (lt. Kosm. VO).
– Hautverträglichkeit dermatologisch bestätigt, von Hebammen und Ärzten empfohlen.“

Inhaltsstoffe:
Helianthus Annuus Seed Oil, Prunus Amygdalus Dulcis Oil, Simmondsia Chinensis Seed Oil, Calendula Officinalis Extract, Tocopherol, Parfum

Meiner Meinung nach sind die Inhaltsstoffe dieses Babyöls wirklich sehr gut – so wie es auch für Babys sein muss! Denn Babyöle ohne Mineralöl scheinen leider immer noch nicht selbstverständlich zu sein, was ich sehr erschreckend finde! Zwar ist die umworbene Calendula erst ziemlich weit hinten in der INCI-Liste und somit ist auch relativ wenig enthalten, dafür aber viele andere pflegende Öle und unter anderem auch Vitamin E (Tocopherol). Mit den Inhaltsstoffen bin ich hierbei also mehr als zufrieden!

Verpackung:
Die Form der Flasche ist typisch für die Marke Bübchen und erinnert mich sehr an meine Kindheit, weil wir auch damals Bübchen Produkte verwendet habe. Die Flasche an sich ist meiner Meinung nach ergonomisch gestaltet, so dass sie gut in der Hand liegt. Der Deckel ist – typisch Bübchen – dunkelblau und lässt sich sehr leicht öffnen und auch wieder verschließen – selbst mit nassen bzw. öligen Händen! Die Tube an sich ist weiß und nicht durchsichtig und somit kann man auch nur erkennen, wie viel Öl noch enthalten ist, in dem man die Tube gegen das Licht hält. An sich finde ich die Verpackung sehr schlicht und daher auch ansprechend – ob für groß oder klein!

Duft:
Auch der Duft erinnert mich an meine Kindheit und wirkt daher auch sehr beruhigend und geborgen auf mich! Das Sonnenblumenöl und eventuell auch die Calendula (ich bin mir nicht genau sicher, wie sie riecht, aber andere Produkte, in der sie enthalten sein soll, haben eine ähnliche Duftnote, daher denke ich, dass man sie auch hier herausriecht) nehme ich in dem Duft wahr. Er wirkt auf mich sehr angenehm und keinesfalls aufdringlich. Bis das Öl eingezogen ist, bleibt der Duft auch auf der Haut. Danach verfliegt er auch relativ schnell wieder bzw. ist nur noch ganz leicht auf der Haut wahrzunehmen. Ich finde ihn aber recht angenehm und sanft und da er mich wie gesagt an meine Kindheit erinnert, wird das wohl einer der Gründe sein, warum ich ihn so sehr mag.

Aussehen & Konsistenz:
Wie zu erwarten, ist die Konsistenz dieses Öls natürlich auch relativ flüssig und reichhaltig. Das Öl an sich ist durchsichtig und hat eine leicht gelbliche Farbe. Auf der Haut bildet es einen leichten Film, der aber nachdem das Öl eingezogen ist, auch wieder verschwindet.

Meine Erfahrung:
Während meiner Testphase habe ich die wichtigsten Dinge unter die Lupe genommen und außerdem verschiedene Anwendungsgebiete getestet, die ich nun erwähnen werde. Anschließend wird die Analyse folgen.

1. Anwendungsgebiete
Während meiner Testphase habe ich das Öl hauptsächlich als Pflege für nach der Enthaarung/dem Rasieren verwendet. Des Weiteren habe ich von der Youtuberin Nihan0311 auch den Tipp umgesetzt, das Öl als Ersatz für Rasiergel/-schaum zu verwenden. Aber auch zum Abschminken eignet es sich wunderbar – gerade bei empfindlicher oder gereizter Haut! Auch als Ersatz für Bodylotion wird es sich bei extrem rauer Haut sicherlich gut eignen, aber das habe ich nicht getestet. Des Weiteren kann ich mir auch gut vorstellen, dass es bei rauen Füßen sicherlich wunderbar helfen kann. Nun werde ich aber genauer auf die Wirkung eingehen.

2. Anwendung
Nach der Rasur habe ich das Öl meistens mit den Fingern auf meine Haut aufgetragen und dann gründlich einmassiert. Alternativ könnte man aber auch ein Kosmetiktuch verwenden (bei einem Wattepad würden die Flusen auf der Haut kleben bleiben). Mit einem Einmal-Waschlappen habe ich dann das Öl auf die zu rasierende Fläche aufgetragen. Dabei muss man allerdings aufpassen, dass es nicht herunterläuft. Aber wenn man darauf achtet, dürfte das kein Problem sein. Wenn man das Öl statt eines Rasiergels/-schaums verwendet, kann man so viel auftragen, bis die Haare bzw. die Haut angefeuchtet und mit Öl versorgt ist und dann sofort losrasieren. Sollte man das Öl als Pflege nach dem Rasieren verwenden, muss man kurz warten bis es eingezogen ist und kann sich anschließend wieder anziehen. Als ich es zum Abschminken verwendet habe, habe ich anschließend mein Gesicht noch einmal mit Wasser gewaschen, damit das ölige Gefühl verschwindet. Das kann aber jeder so machen, wie es ihm gefällt. Die Dosierung gelingt mit der schmalen Öffnung auch sehr einfach, jedoch sollte man aufpassen, dass man nicht zu feste auf die Flasche drückt, denn sonst kann auch schon mal zu viel rauskommen.

3. Pflegewirkung
Da es sich bei den Inhaltsstoffen um sehr reichhaltige Öle handelt, ist dementsprechend auch die Pflegewirkung sehr gut! Meine Haut fühlt sich danach sehr weich und glatt an und ist optimal mit Feuchtigkeit versorgt. Von trockenen Stellen ist nichts mehr zu sehen oder zu spüren! Auch Stunden danach ist die Haut immer noch wunderbar babyzart und optimal mit Feuchtigkeit versorgt.

4. Wirkung als Ersatz für Rasiergel/-schaum
Hierbei hat mich dieses Produkt wirklich total umgehauen (im positiven Sinne natürlich)! Obwohl ich gegen den Strich rasiert habe, was man ja eigentlich nicht tun sollte, da dann schneller Hautirritationen entstehen, war meine Haut danach einfach nur ein Traum. Während des Rasierens, was durch das Öl sehr schnell und unkompliziert von statten ging (obwohl ich mich einmal geschnitten habe), wurde die Haut bereits wunderbar gepflegt und weich. Nach dem Rasieren war von den sonst üblichen Rötungen keine Spur und auch die Pickelchen hielten sich deutlich in Grenzen, sodass auch davon kaum welche zu sehen waren. Auch Stunden später war die Haut überhaupt nicht gereizt. Vereinzelt sah man zwar winzige Pickelchen, die aber kaum auffielen, aber insgesamt wirkte die Haut deutlich reiner und die Rasur ging „sauberer“ von statten!

5. Hautgefühl
Wie man es sicher bei einem Öl nicht anders erwartet, ist das Hautgefühl zu Beginn recht ölig bzw. ein wenig klebrig. Benutzt man allerdings weniger, hält sich da Gefühl natürlich auch in Grenzen. Denn sobald es eingezogen ist, fühlt sich die Haut angenehm glatt und zart an. Während des Rasierens habe ich nichts von einem öligen Gefühl gemerkt und fand es auch nicht so schlimm. Nach der Rasur braucht es aber auch seine 10 Minuten zum Einziehen (wenn man viel nimmt, ansonsten weniger). Wer sich also sofort anziehen will (aus Zeitgründen etc.) sollte vielleicht auf eine normale schnell einziehende und nicht allzu reichhaltige Bodylotion umsteigen. Allerdings erzielt man mit dem Öl meiner Meinung nach gerade bei trockener und empfindlicher Haut die besten Ergebnisse, also sollte auch jeder selbst entscheiden, was er genau möchte. Ich finde aber, dass sich die paar Minuten für dieses tolle Ergebnis durchaus lohnen! Und nachdem das Öl eingezogen ist, ist auch dieses leicht klebrige Gefühl verschwunden!

6. Wirkung als Pflege nach dem Rasieren
Auch hiervon war ich wirklich sehr angetan! Wie einige von euch sicherlich wissen, ist die Haut nach dem Sugaring immer etwas gerötet und zudem sehr empfindlich. Mit dem Babyöl als Pflege war sie dagegen sooo weich und zart. Rötungen wurden deutlich milder und Pickelchen konnten erst gar nicht entstehen, wodurch ich also durchaus behaupten kann, das dieses Öl Hautirritationen verbeugt. Auch Tage später (ohne erneute Verwendung des Öls), war die Haut immer noch wunderbar zart und glatt bzw. rein.

7. Wirkung als AMU-Entferner
Auch Augen-Make-Up lässt sich mit diesem Öl mühelos und sanft entfernen. Selbst bei meinem bröckeligen Eyeliner ist die Prozedur durchaus angenehm und meine Haut ist nicht mehr so gereizt. Wenn man sich öfter abschminken und dann erneut schminken muss, hilft dieses Öl sehr, denn die Schminke lässt sich damit viel sanfter entfernen und man vermeidet so weitgehend Reizungen und Rötungen!

8. Verträglichkeit
Während meiner Testphase konnte ich keinerlei Unverträglichkeiten (z. B. in Form von juckender, geröteter oder brennender Haut) feststellen. Im Gegenteil – solche Symptome wurden vielmehr vermieden!! Ich würde das Öl also auch Menschen mit empfindlicher Haut empfehlen. Hierbei sollte aber wirklich jeder zuvor testen, ob er es verträgt – denn jede Haut ist schließlich anders!

9. Ergiebigkeit
Da man allgemein von dem Öl nicht besonders viel benötigt, da es sehr pflegend und reichhaltig ist, würde ich es als sehr ergiebig bezeichnen. Dennoch sollte man (wenn man sich damit rasiert) nicht an den falschen Enden sparen! Hier kann es ruhig etwas mehr sein, aber dennoch sollte man es auch hier nicht übertreiben! Als Pflege dagegen genügt bereits wenig, um eine glatte und seidenweiche Haut zu erzielen. Aber das kommt auch alles auf den Hauttyp an und daher würde ich empfehlen, dass auch bei diesem Punkt individuell für sich zu entscheiden und zu testen!

Mein Fazit:
Abschließend kann ich für dieses Öl eine klare Kaufempfehlung aussprechen! Für den doch recht niedrigen Preis erhält man die volle Pflege mit meiner Meinung nach sehr guten Inhaltsstoffen! Ob während oder nach der Enthaarung – die Haut wird wunderbar zart und glatt und Irritationen (Pickel und Rötungen) werden sehr deutlich (!) gemildert! Wenn man bedenkt, wie viel Geld man für so manches Rasiergel ausgibt, was vielleicht auch nicht viel ergiebiger ist, wie dieses Öl, lohnt sich das Testen dieses Öls wirklich! Auch für die sanfte Entfernung von Augen-Make-Up kann man echt nichts sagen und gerade bei empfindlicher Haut, die von der Schminke schnell gereizt ist, kann man dieses Öl sicherlich als gute und günstige Alternative nutzen!

Abschließender Hinweis/Empfehlung:
Ich hoffe natürlich, dass euch dieser Bericht weiterhelfen konnte und ihr das Öl vielleicht auch mal testen werdet, denn ich habe damit wirklich sehr gute Erfahrungen gemacht! Meine trockene und empfindliche Haut habe ich seitdem viel besser im Griff und sie ist seidig wie noch nie (obwohl ich es nur bei der Rasur anwende!).

Trotzdem möchte ich darauf hinweisen, dass diese Erfahrungen lediglich auf meiner Haut beruhen. Da sicherlich jeder von euch weiß, dass jede Haut anders ist, empfehle ich (gerade das Rasieren mit Öl) an einer kleinen Stelle zu testen, wo ihr rasieren wollt und erst, wenn ihr merkt, dass es eurer Haut tatsächlich gut tut, dies im gesamten Bereich anzuwenden! Auch im Augenbereich solltet ihr vorsichtig sein, denn auch hier ist weniger mehr, also bitte nicht zu viel draufklatschen!

Falls ihr noch weitere Fragen/Anmerkungen habt, könnt ihr mir gerne jederzeit einen Kommentar hinterlassen oder mir eine PN schreiben! 🙂

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Massage-/Körperöl

Dieser Artikel wurde seitdem 3210 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXansprechender Duft
XXXXXverwöhnt & pflegt die Haut
XXXXXspendet intensiv Feuchtigkeit
XXXXXmacht die Haut geschmeidig weich
XXXXXsehr ergiebig

Gesamtwertung: 5,0 von 5,0

1 von 1 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 1x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 1x sehr ausführlich
  • 1x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 1x gute Bildqualität
  • 1x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 0x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
Bübchen ist aktuell Pinkmelon-Partner
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.