Jetzt registrieren!
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Anzeige

Dunkler Lippenstift: Mit diesem Trick wirkt er nicht so hart

Besonders im Herbst greifen wir gerne zu dunkleren Lippenstiftnuancen. Damit das Ergebnis etwas natürlicher wirkt, müsst ihr nur den folgenden Tipp beherzigen.

Anzeige

Dunkler Lippenstift: Mit diesem Trick wirkt er nicht so hart

Vor allem in der kühleren Jahreszeit lieben wir dunklere Farben auf den Lippen. Doch schnell wirkt der intensive Look zu hart und der Mund verkniffen, statt satt und sinnlich. Damit der Übergang vom Teint zu den Lippen natürlicher wirkt, könnt ihr zu einem ganz einfachen Trick greifen.

Anzeige

Das Problem bei dunklem Lippenstift

Welche Nuancen ihr jetzt auf den Lippen tragen wollt, ist ganz euch überlassen. Besonders angesagt sind diesen Herbst allerdings satte Beerentöne oder Aubergine. Gerade wenn die Bräune des Sommers schwindet, wird aber der Kontrast von der Haut- zur Lippenfarbe wieder stärker. Schminkt ihr euch nun ein sehr dunkles Lippen-Make-up, kann es schnell nach Karneval aussehen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Style , Fashion & Hollywood (@dailydozoffashion) am

Mit einer zweiten Lippenfarbe tricksen

Damit der Look nicht zu hart wirkt, nehmt ihr einfach zusätzlich einen zweiten, roten Lippenstift zur Hand, der den Übergang softer macht. Und so geht’s: Tragt zunächst euren gewünschten dunklen Lippenstift auf. Neigen eure Lippenränder zum Ausfransen, ist vorab ein Lipliner zu empfehlen. Schnappt euch jetzt einen Lippenpinsel sowie den roten Lippenstift und tupft ihn vom äußeren Lippenrand zur inneren Lippe hin auf, sodass er mit dem dunklen Ton verschmilzt. Habt ihr keinen Pinsel zur Hand, nehmt ihr einfach einen Finger. Das Ergebnis: ein dunkles Lippen-Make-up, das schön weich und natürlich wirkt.

Probiert den dunklen Lippen-Look einfach aus und kombiniert ihn mit einem roten Lippenstift – für euer Perfect Match!

Dieser Artikel wurde verfasst am 9. September 2021
von in der Kategorie Artikel

Dieser Artikel wurde seitdem 213 mal gelesen.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige