Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Blowtox: Damit bleiben die Haare länger frisch

Werft das Trockenshampoo weg, jetzt gibt’s was besseres, oder?

Anzeige

Wir kennen es alle! Wir müssen es einfach tun. Manche täglich, manche nur wenige Male in der Woche, aber alle tun es! Wir wissen nicht, was ihr gerade denkt, aber was wir meinen ist, Haarewaschen! Die Haare werden irgendwann fettig, und das sieht dann nicht mehr schön aus. Manche versuchen das Waschen der Haare herauszuzögern, indem sie Trockenshampoo benutzen. Andere setzen sich einfach eine Mütze auf. Und wieder andere, nun, die waschen dann eben jeden Tag ihre Haare.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Lasers + Injections + Beauty (@aboutfacephilly) am

Warum erzählen wir das hier alles? Es gibt natürlich einen Grund, und zwar einen etwas skurillen Beauty-Trend aus den USA! Dieser nennt sich Blowtox und der windige Leser assoziiert das jetzt natürlich gleich mit dem ähnlichen klingendem Wörtchen Botox. Und ja, es hat tatsächlich etwas mit dem Nervengift Botulinumtoxin zu tun. Doch der Unterschied ist, das Botox wird nicht im Gesicht angewendet, sondern in die Kopfhaut injiziert. Warum? Das Nervengift hemmt die Aktivität der Talg- und Schweißdrüsen, was wiederum dazu führt, dass die Haare nicht so schnell fettig werden. Die Föhnfrisur sitzt länger – daher auch der Name „Blowtox“, angelehnt an den sogenannten „Blowout“-Look beim Friseur (= Waschen, Legen, Föhnen). 😉

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Dr. Andry HTX Plastic Surgeon (@drdanielleandry) am

Man spart zwar Zeit, aber dafür müssen wir tief in die Tasche greifen: Um die 700 bis 1200 Euro kostet eine Blowtox-Behandlung – und die muss alle drei bis zwölf Monate wiederholt werden. Mmhhh… ob sich der Trend durchsetzt? Wir sind uns da nicht sicher!

Dieser Artikel wurde verfasst am 15. Juli 2019
von in der Kategorie Artikel

Dieser Artikel wurde seitdem 58 mal gelesen.

Dieser Beitrag wurde noch nicht bewertet.

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.