Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Nach der Weihnachts-Völlerei: Beauty-Programm für die Haut

Weihnachten ist nicht nur für die Figur eine Härteprobe. Auch die Haut kann durch die vielen Leckereien gereizt reagieren. Umso wichtiger ist es, sie nach den Feiertagen wieder aufzupäppeln. Mit unseren Beauty-Tricks klappt das garantiert.

Wir lieben es besonders zu Weihnachten einfach die Seele baumeln zu lassen, auf dem Sofa herumzuliegen und den ganzen Tag zu schlemmen. Das ist auch gut so und darf einmal im Jahr nun auch wirklich mal sein. Doch nach der Feiertags-Schlemmerei sollten wir so langsam wieder in Schwung kommen, denn nicht nur die Figur leidet unter Bewegungsmangel und zu fetthaltigen Speisen, auch die Haut kann mit Pickeln reagieren und fahl werden. Wir verraten euch daher, was ihr tun könnt, um eure Haut zu regenerieren und strahlend schön ins neue Jahr zu starten.

1. Runter vom Sofa

Der erste Schritt ist der Schlimmste: Es gilt das gemütliche Sofa zu verlassen. Ja, es ist schrecklich, vor allem, wenn es draußen kalt ist, aber eure Haut wird es euch danken. Die einfachste Methode, um eurer Haut wieder einen schönen Glow zu verleihen, ist Bewegung an der frischen Luft.


Dadurch wird die Haut sofort besser durchblutet und ihr bekommt sofort Farbe ins Gesicht. Das Beste daran: den natürlichen Beauty-Booster Sauerstoff gibt es gratis. Ihr braucht einfach nur einen kleinen Spaziergang (natürlich am besten in der Natur) machen, tief ein- und ausatmen und schon wird die Haut mit Sauerstoff versorgt, der die Zellerneuerung ankurbelt. Das Ergebnis: Die Haut wirkt wieder frischer.

2. Raus mit den Giftstoffen

Die vielen Naschereien, fetthaltiger Festtagsbraten und das Gläschen Wein mehr sind zwar Balsam für die Seele, aber leider nicht für den Körper. Die Folge ungesunder Ernährung für die Haut: Pickel und Mitesser sprießen.

Um den Körper zu entgiften, ist es wichtig, ausreichend Flüssigkeit in Form von stillem Wasser oder ungesüßtem Kräutertee zu euch zu nehmen.

Daneben ist Schwitzen die beste Medizin. Es hilft dabei Salze auszuscheiden und den Blutkreislauf in Schwung zu bringen. Das regt die Entgiftung des Körpers an.


Wie ihr ins Schwitzen kommt, ist euch überlassen. Egal, ob beim Sport oder in der Sauna. Ein Dampfbad fürs Gesicht ist eine einfache Alternative für Zuhause. Dafür könnt ihr eine Hand voller Kamillenblüten in eine große Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen. Anschließend euer Gesicht für etwa 10 Minuten über den Sud halten.

3. Weg mit dem graue Maus-Look

Um euer Pflegeprogramm nach dem Schwitzen zu intensivieren, eignet sich ein Peeling.


Eure Haut wird euch danach doppelt dankbar sein, denn die rauen Peelingkörner kurbeln die Durchblutung an und befreien sie von abgestorbenen Hautzellen. Die Belohnung: Der graue Teint, der durch Licht- und Bewegungsmangel entstanden ist, wird wieder schön rosig.

4. Mit Make-up tricksen

Natürlich verschwinden die Spuren der Weihnachts-Völlerei nicht sofort. Zum Glück können wir unsere Haut mit Make-up frisch schummeln, wenn es mal schnell gehen muss. 😉 Dafür reicht ja meist schon eine passende Foundation, ein gut deckender Concealer, etwas Wimperntusche und ein bisschen Rouge. Zusätzlich könnt ihr Meghan Markles Beauty-Trick befolgen und euch ein wenig Highlighter an den Innenwinkel der Augen tupfen. So wird eurer Blick gleich wacher. Auch ein weißer Kajal auf der Wasserlinie zaubert im Nu strahlende Augen. Ein Lippenstift in Rot- oder Pinktönen bringt sofort mehr Ausdruck in blasse Gesichter.


Und wenn euer Gesicht etwas fülliger über die Feiertage geworden ist, könnt ihr es ja zum Glück noch mit Hilfe von Contouring schmaler schminken. 😂

Aber Scherz beiseite. Wir hoffen, ihr habt entspannte Weihnachten und lasst es euch gut gehen. Es ist völlig in Ordnung sich auch mal gehen zu lassen. Und wenn ihr nach den Feiertagen unser Skincare-Programm befolgt, wird eure Haut sich im Normalfall auch schnell regenerieren, auch wenn das ein oder andere Pickelchen gesprossen ist.

Dieser Artikel wurde verfasst am 27. Dezember 2018
von in der Kategorie Artikel

Dieser Artikel wurde seitdem 1766 mal gelesen.

Dieser Beitrag wurde noch nicht bewertet.

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.