Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Erdbeer-Beine nach der Rasur? Das hilft!

Sobald man sich die Beine rasiert, tauchen sie bei vielen auf: dunkle Punkte. Doch woher kommen diese eigentlich und wie kann man sie vermeiden? Wir haben uns mal schlaugemacht!

Anzeige

Anzeige

Was sind Erdbeer-Beine und wie entstehen sie?

Für viele Frauen sind glatte und haarfreie Beine ein Muss – nicht nur im Sommer! Die Rasur bietet hierbei die unkomplizierteste Methode, um den lästigen Haaren den Garaus zu machen. Doch anschließend können unschöne dunkle Punkte das optische Ergebnis ruinieren. Wie die kleinen Samen auf einer Erdbeere verteilen sie sich auf der Haut – daher auch der Name „Erdbeer-Beine“. Es handelt sich dabei aber nicht um verstopfte Poren oder Mitesser, wie viele glauben, sondern um einen unschönen Schatten, welcher durch die gatt abgetrennten Haarstoppeln erzeugt wird. Insbesondere, wenn ihr sehr dicke und dunkle Haare an den Beinen habt, ist die Gefahr hierfür groß.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Die besten Beauty Tests (@youneeq.de) am

Auf eine andere Haarentfernungsmethode umsteigen

Statt zum Rasierer zu greifen, solltet ihr daher lieber eine Haarentfernungsmethode wählen, bei der die Haare mit der Wurzel beseitigt werden. Dazu zählen Epilieren, Lasern, Waxing oder Sugaring. Das Ergebnis hält länger und nachwachsende Haare weisen eine feine Spitze auf, wodurch Erdbeer-Beine vermieden werden. Wenn ihr allerdings sehr sensible Haut habt oder sehr schmerzempfindlich seid, stellen diese Methoden möglicherweise keine Alternative für euch dar.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von SALES, BEAUTY, FASHION & CO. (@welovedealz) am

Wichtige Tipps, wenn ihr doch lieber zum Rasierer greift

Aber keine Panik! Sollte der Rasierer für euch das Mittel der Wahl bleiben, habt ihr viele Möglichkeiten, um die unerwünschten Folgen der Rasur zu mindern. Ihr könnt zum Beispiel vor dem Rasieren baden, damit Haut und Haare weicher werden. Gönnt euren Beinen anschließend ein Peeling, damit Hautschuppen und Unreinheiten entfernt werden und die Haare näher an der Wurzel abgeschnitten werden. Ein guter Rasierer mit mehreren Klingen sowie ein Rasiergel für sensible Haut sind außerdem ein Muss! Gleitet nun mit dem Rasierer entgegen die Haarwuchsrichtung, aber möglichst immer nur einmal über die gleiche Stelle, um Irritationen zu vermeiden. Nach der Rasur hilft eine beruhigende Lotion gegen Rötungen und Irritationen.

Erdbeer-Beine sind lästig und können so manchen Sommer-Spaß vermiesen. Doch wenn ihr unsere Tipps befolgt, lassen sie euch in Zukunft völlig kalt und ihr erhaltet ein samtweiches Ergebnis, das sich sehen lassen kann.‍

Dieser Artikel wurde verfasst am 20. August 2019
von in der Kategorie Artikel

Dieser Artikel wurde seitdem 120 mal gelesen.

1 von 1 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 1x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 1x sehr ausführlich
  • 0x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 1x gute Bildqualität
  • 0x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 0x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.